Animals of Distinction, Fly Pan Am & United Visual Artists “Frontera” - Jasmine Guffond & Ilan Katin

CTM 2020 - Eröffnungskonzert  

Stresemannstraße 29
10963 Berlin

Event organiser: HAU - Hebbel am Ufer, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin, Deutschland

Tickets

Restkarten ggf. an der Abendkasse

Event info

In Zeiten des aggressiven Nationalismus und der großflächigen
Überwachung durch Konzerne ist der menschliche Körper um -
kämpft wie nie. Im neuen Stück von Animals of Distinction navigieren
neun Tänzer*innen durch Räume der Inklusion und Exklusion.
Mit einer Lichtinszenierung von United Visual Artists (UVA),
Livemusik von Fly Pan Amund Field Recordings von Dave Bryant
(Godspeed You! Black Emperor) stellt “Frontera” die Frage, welche
Räu me für ungehorsame und unregierbare Körper verbleiben.

In an era of aggressive nationalism and corporate mass surveillance, the hu -
man body has never been rendered so visible. In this new work by Animals of
Distinction, nine dancers navigate spaces of inclusion and exclusion. Featuring
light-based scenography by United Visual Artists (UVA), live music by Fly
Pan Am, and field recordings by Dave Bryant (Godspeed You! Black Emperor),
“Frontera” asks what space remains for the unruly, ungovernable body.

Location

HAU1
Stresemannstraße 29
10963 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

In der Spielzeit 2003/2004 haben sich drei selbstständige Bühnen zu einer neuen, einzigartigen Theaterinstitution zusammengefügt. Das Hebbel-Theater, das Theater am Halleschen Ufer und das Theater am Ufer bilden nun das „Hebbel am Ufer“, kurz „HAU“.

Hier weht ein frischer Wind, besonders in Person von Annemie Vanackere. Die Belgierin ist seit 2012 Intendantin des Hauses und hat sich voll und ganz der Kunst verschrieben. Sie steht für das Unkonventionelle und sammelte bereits in Gent sowie an der Schouwburg in Rotterdam Erfahrungen in der freien Theaterszene. Sie versteht das Theater als Freiraum, in dem Kunst und Ästhetik jegliche Form der Funktionalität überwinden, wodurch festgefahrene Strukturen und Denkmuster aufgebrochen werden können.

Innovation ist der kreative Motor des Theaters. Das HAU steht allerdings ebenso für Tradition: Sowie das Hebbel-Theater für internationale Gastspiele bekannt war, soll auch das Hebbel am Ufer eine Spielstätte für Künstler aus der ganzen Welt sein. So vielfältig und verschieden wie die beteiligten Akteure, ist daher auch das Programm, welches aus Theater, Tanz, Performance, Musik und Bildender Kunst besteht.

Videos