Anika Hutschreuter: Gitarrenmusik von Bach bis Brasilien

Schloßstrasse 23 Deu-34537 Bad Wildungen

Tickets ab 18,60 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Staatsbad Bad Wildungen GmbH, Brunnenallee 1, 34537 Bad Wildungen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 18,60 €

Ermäßigt

je 16,40 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigte Karten für Inhaber der Kurkarte sowie bei Vorzeigen von Schüler / Studentenausweis.
Bitte denken Sie daran, im Fall einer Ermäßigung den erforderlichen Nachweis am Einlass bereit zu halten.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Klangschönheit und Gefühl charakterisieren die Interpretationen der Konzertgitarristin Anika Hutschreuter, die in Stuttgart, Kassel und Hamburg studierte und seither als Solistin und in verschiedenen kammermusikalischen Ensembles im In- und Ausland erfolgreich Konzerte gibt.

Johann Sebastian Bach, Carlo Domeniconi, Andrew York, Baden Powell und Egberto Gismonti - diese Vielfalt an Komponisten verspricht viele interessante musikalische Begegnungen. Brasilianische Rhythmen begegnen barocker Verspieltheit, orientalische Klangwelten in Domeniconis „Koyunbaba“ begegnen dem „Sunburst“ von Andrew York, südliche Tristeza begegnet nordischer Allegría.

Anika Hutschreuther spielt Klassische Gitarre und Barockgitarre auf höchstem Niveau. In ihren Konzerten versteht sie es -neben technischer Raffinesse und einem warmen vollen Klang- die Atmosphäre der Kompositionen für den Zuhörer erlebbar zu machen und sie so in die Welt der Musik zu entführen.

„Zart wie eine Minnesängerin wirkte das durchdachte Gitarrenspiel.“
(HNA)

Ort der Veranstaltung

Schloss Friedrichstein
Schloßstrasse 23
34537 Bad Wildungen
Deutschland
Route planen

Das Schloss Friedrichstein in Bad Wildungen zählt mit seiner besonderen Lage und der attraktiven Architektur zu einem der schönsten Schlösser Deutschlands. Das Bauwerk blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Im Jahre 1200 wurde es auf 303m Höhe durch Graf Friedrich von Thüringen als gotische Burg erbaut. 1663 fand ein drastischer Umbau zum Schloss im französisch-barocken Stil statt. Das Schloss wurde zwischenzeitlich als Lazarett, zu Wohnzwecken, als Hotel und Jugendherberge genutzt. Heute werden die Räume vorrangig für den Museumsbetrieb genutzt.

Seit Anfang der 80er-Jahre werden der Öffentlichkeit hier zwei große Sammlungskomplexe aus dem Bestand der Museumslandschaft Hessen-Kassel zugänglich gemacht: Eine ausgedehnte Ausstellung zur hessischen Militärgeschichte, wie auch eine wertvolle Sammlung alter Jagdgeräte aus dem landgräflichen Besitz.

Zusätzlich finden im Innenhof des alten Barockschlosses vor einer malerischen Kulisse diverse Kulturveranstaltungen wie Kammerkonzerte und das renommierte Bad Wildunger Folk- und Welt-Musikfestival statt. Das Kulturangebot wird schließlich durch das charmante Schlosscafé abgerundet. Im Winter können die Gäste im schönen Gewölbekeller gemütlich bei Kaffee und Kuchen entspannen, während im Sommer die Terrasse geöffnet wird, die einen atemberaubenden Blick auf die Landschaft ermöglicht.