Andreas Kieling live - Im Bann der wilden Tiere

Hardenbergstraße 33
10623 Berlin

Tickets from €31.70
Concessions available

Event organiser: FSHplus OHG, Vollbrachtstraße 16, 99086 Erfurt, Deutschland

Tickets


Event info

Alaska – Welche Sehnsucht liegt in diesem Namen.
Hier spielt der Mensch nur eine Nebenrolle. Hier hat die Natur das Sagen.

Bären, Wölfe, Elche, Adler - Sie alle leben in diesem Land noch wie vor Urzeiten.

Andreas Kieling wird seit nunmehr 25 Jahren vom Ruf der Wildnis magisch angezogen.
Seit langem ist er tief in die Seele der nordischen Natur vorgedrungen und lebt immer wieder für einige Zeit mit wilden Grizzlys und Wölfen zusammen.
Einige der braunen Riesen haben zu ihm sogar ein Vertrauensverhältnis aufgebaut.
Fast surreal muten die Filmaufnahmen an, wenn sich Andreas zwischen den schwersten Beutegreifern der Erde hindurch bewegt oder eine Bärin mit Jungen filmt und fotografiert.
Doch Andreas weiß – Braunbären sind keine Kuscheltiere.

Die Winter in Alaska sind lang, kalt und vor allem dunkel.
Deshalb zieht es Andreas Kieling in dieser Zeit immer wieder in andere Regionen der Erde.

Afrika lässt den Tierfilmer immer wieder ins Staunen geraten.
Es ist wahrscheinlich der Kontinent auf dem es noch immer am Meisten zu entdecken gibt.
Die Wüstenelefanten Namibias, Berggorillas in Ruanda und die Suche nach den letzten Wölfen Afrikas im Hochland von Äthiopien.

Doch auch Australien übt auf Andreas eine magische Anziehungskraft aus. Im tropischen Norden des Kontinents leben die größten Panzerechsen der Erde – Salzwasserkrokodile.
Viel Zeit hat er mit den urtümlichen Reptilien verbracht und immer wieder gab es atemberaubende Begegnungen. Als erster Tierfilmer der Welt tauchte er mit einer der großen Panzerechsen und filmte sie unter Wasser.

Eine Filmshow für die ganze Familie, die Sie nicht verpassen dürfen. Live kommentiert von Andreas Kieling.

Location

Universität der Künste Berlin
Hardenbergstraße / Ecke Fasanenstraße
10623 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Als eine der größten und vielseitigsten Kunsthochschulen Europas genießt die Universität der Künste in Berlin weltweit hohes Ansehen. Mehr als 4.000 Studierende stellen sich hier in 30 Studiengängen nicht nur sämtlichen Herausforderungen eines künstlerischen Studiums, sondern formen die UdK auch als Begegnungsstätte für Kunst und Wissenschaft.

Die Universität der Künste geht auf die „Kurfürstliche Academie der Mahler-, Bildhauer- und Architectur-Kunst“ aus dem Jahr 1696 zurück und ist damit eine der ältesten Kunsthochschulen weltweit. Aus Zusammenschlüssen einzelner Hochschulen entstand 1975 die „Hochschule der Künste“, die seit 2001 unter ihrem heutigen Namen bekannt ist. Die UdK vereint sowohl bildende und darstellende Künste als auch Musik und Gestaltung unter ihrem Dach. Dadurch schafft sie große Chancen für fächerübergreifendes Lernen, was zu ihrem hohen internationalen Renommee beiträgt. Zahlreiche berühmte Musiker, Wissenschaftler und Künstler lehrten an der UdK, darunter der Musiker Dieter Schnebel, der Maler Helmut Thoma oder die Modedesignerin Vivienne Westwood.

Die Studierenden ebenso wie die Lehrenden der einzelnen Fakultäten präsentieren sich in vielen Veranstaltungen dem kritischen Publikum. Mehr als 500 solcher Ausstellungen, Vortragsabende oder Konzerte finden jährlich statt – viele von ihnen haben sich als Highlights des Berliner Kulturkalenders etabliert.