Amstetten-Gerstetten am 08. Oktober 2017

Am Bahnhof 1 Deutschland-89547 Gerstetten

Tickets ab 17,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: UEF Lokalbahn Amstetten - Gerstetten e.V., Am Bahnhof 2, 89547 Gerstetten, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Museumseisenbahn mit Dampfzugbetrieb auf der Schwäbischen Alb
Mit den historischen Zügen der Lokalbahn erleben Sie eine Reisekultur aus längst vergangenen Tagen. An allen Sonn- und Feiertagen von Anfang Mai bis Mitte Oktober verkehren die Museumszüge nach einem festen Fahrplan. Egal ob im Museumstriebwagen oder im Dampfzug – die weitestgehend unberührte Natur der Schwäbischen Alb wartet darauf, von Ihnen „erfahren“ zu werden.
Informationen zur Lokalbahn Amstetten-Gerstetten

Von Amstetten (73340 Amstetten, Bahnhof), dem oberen Endpunkt der über 150 Jahre alten „Geislinger Steige“ geht es über die Stubersheimer Alb nach Gerstetten, das an einer etwa 15 Millionen Jahre alten Klifflinie eines Urmeeres liegt. Zwischen Amstetten und dem ersten Unterwegsbahnhof (Stubersheim) bewältigen die Züge einen Höhenunterscheid von rund 100 Metern.
Die Nostalgie-Waggons mit den offenen Plattformen und die 1921 gebaute Dampflokomotive 75 1118 vermitteln Eisenbahnromantik pur. Doch auch Familien und Reisegruppen, Wanderer und Fahrradfahrer kommen voll auf Ihre Kosten. Die Fahrradmitnahme ist kostenlos möglich!
Im Lokalbahn-Speisewagen gibt es kleinere Speisen und Getränke. An allen Dampfzug-Betriebstagen sind besondere Aktionen geplant. Weitere Informationen finden Sie unter www.uef-lokalbahn.de

Ort der Veranstaltung

UEF Lokalbahn Amstetten - Gerstetten
Am Bahnhof 1
89547 Gerstetten
Deutschland
Route planen

Durch die Idylle der Schwäbischen Alb fährt auf einer fast 20 Kilometer langen Strecke die Museumsbahn, eine Dampflokomotive aus dem Jahr 1921. Rund 100 Meter Höhenunterschied überbrückt die alte Dame auf der über 150 Jahre alten Bahnlinie zwischen Amstetten und Gerstetten, und das einmal pro Monat. In kürzeren Zeitabständen befährt aber auch ein Dieseltriebwagen die Strecke.

Bis zum Bau der Filstalbahn von Stuttgart nach Ulm ging der Warenverkehr durch das Städtchen Gerstetten, danach erlebte die Gemeinde ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ihren wirtschaftlichen Niedergang. Trotzdem wurde eine Bahnstrecke gebaut, die seit 1996 nicht mehr subventioniert wird und seitdem als Museumsbahn in Betrieb genommen wurde.

Ganz einfach kann das Bahnvergnügen passenderweise mit dem Zug bequem erreicht werden, denn Amstetten, der Startbahnhof der Tour, befindet sich auf der Strecke Stuttgart-Ulm und wird stündlich von Regionalzügen bedient. Doch auch mit dem Auto ist der Bahnhof Amstetten gut erreichbar, von der A8 kann das Dorf über die Ausfahrt „Ulm-West“ auf der B10 Richtung Norden angefahren werden. Nach Gerstetten fährt man am besten über die A7, Ausfahrt „Niederstotzingen“. An beiden Bahnhöfen stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.