Altlandsberger Neujahrskonzert

Streichquintett „Frisch gestrichen“ unter der Leitung von Ronald Herold  

Kirchplatz 2
15345 Altlandsberg

Tickets from €24.00

Event organiser: Schlossgut Altlandsberg GmbH, Krummenseestr. 1, 15345 Altlandsberg, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis VVK

per €24.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Vier Gesangssolisten & Streichquintett stoßen mit Ihnen an

Nach dem großen Erfolg des Pfingstkonzerts 2019 in der Schlosskirche konnte das Schlossgut das beschwingte, hochkarätige Ensemble für das Neujahrskonzert mit populärer Klassik und beliebten Gassenhauern in der Schlosskirche gewinnen. Sopranistin Carola Reichenbach, Mezzosopranistin Amélie Saadia sowie Tenor Thomas Andersson und Bariton Ulf Dirk Mädler stoßen gemeinsam mit dem Quintett „Frisch gestrichen“ unter der Leitung von Ronald Herold mit Ihnen auf das neue Jahr an, ein Begrüßungssekt ist im Eintrittspreis enthalten. Zu Kaffee und Kuchen begrüßen wir das Jahr mit fröhlichen Melodien aus Operette, Oper, Musical und Film in der festlichen Schlosskirche. Klassiker und Evergreens werden Sie zum Mitsummern verleiten, wir versprechen Ihnen einen fröhlichen Start mit erstklassigen Musikern ins neue Jahr!

Sopran: Carola Reichenbach
Mezzosopran: Amélie Saadia
Tenor: Thomas Andersson
Bariton: Ulf Dirk Mädler
Streichquintett „Frisch gestrichen“
unter der Leitung von Ronald Herold

Location

Schlosskirche Altlandsberg
Kirchplatz 2
15345 Altlandsberg
Germany
Plan route

Die ehemalige Schlosskirche in Altlandsberg ist heute ein wichtiger Ort für Kultur in der Stadt. Zwischen 2013 und 2014 wurde der barocke Bau aufwendig restauriert. Seither dient er der Region als rege genutzter Veranstaltungsort mit historischem Charme für Konzerte und vieles mehr.

Die Schlosskirche ist Teil des Schlossguts Altlandsberg, das nach dem Dreißigjährigen Krieg in Auftrag gegeben wurde. 1662 fand die Einweihung des ersten Kirchenraumes statt. Der gesamte Schlossbau fiel 1757 einem Kaminbrand zum Opfer. Während vom Schloss selbst nur noch Reste der Grundmauern und des Kellers vorhanden sind, wurde die Kirche nach dem Brand wieder aufgebaut und diente bis 1971 der evangelisch-reformierten Gemeinde.

Wer die Schlosskirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln ansteuern möchte, kann an der Haltestelle „Altlandsberg, Markt“ aussteigen und die ca. 250 m zu Fuß zurücklegen. Autofahrer finden die Kirche wenige Kilometer nach der Autobahn-Ausfahrt „Berlin-Marzahn“ der A10.