Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor - ab 9 J.

kirschkern COMPES & Co.  

Hasselbrookstraße 25
22089 Hamburg

Tickets ab 9,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: FUNDUS THEATER gGmbH, Hasselbrookstrasse 25, 22089 Hamburg, Deutschland

Anzahl wählen

Freundschaftspreis

je 9,50 €

Erwachsener

je 8,50 €

Kind bis 16 Jahre

je 7,50 €

Gruppenpreis

je 6,50 €

ermäßigter Preis

je 5,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Kinder bis 16 Jahre: 7,50 €/ Kind
Kindergruppenpreis für Schulklassen, Kita-Gruppen, Nachmittags- und Ferienbetreuung: 6,50 €/ Kind
Behinderte mit Ausweis: 5,00 €/ Person
Behinderte mit Ausweis mit B und Begleitperson: 5,00 €/ Person
print@home

Veranstaltungsinfos

Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Joke van Leeuwen | kirschkern COMPES & Co. | Spiel: Sabine Dahlhaus & Monika Els | Regie: Luisa Taraz - Stückfassung/Dramaturgie: Marie Stolze | Bühne/Kostüm: Julia Berndt

Toda muss fliehen. Ins Nachbarland, wo kein Krieg ist. Nur eine kleine Tasche und Geld für den Notfall gibt ihr die Oma mit. Wem kann sie auf ihrer Reise vertrauen? Der Frau mit dem Kuscheltier? Dem General im Ruhestand? Dem Kommandanten, der keiner mehr sein möchte? Und wie sieht die Grenze aus? Zum Glück ist Toda ausgerüstet mit einigen Dingen, die sie gut brauchen kann: Kekse, ein Heft zum Schreiben, schöne Erinnerungen, Neugier, Mut und Hoffnung. So gelingt es ihr, über die Grenze zu kommen, auch wenn sie dabei ihren Namen verliert.

Foto: Nino Herrlich

Ort der Veranstaltung

FUNDUS THEATER
Hasselbrookstraße 25
22089 Hamburg
Deutschland
Route planen

Das Fundus Theater Hamburg ist DIE Adresse für Kindertheateraufführungen in Hamburg. Hier ist Platz für Unterhaltung, die der ganzen Familie Spaß macht. Die Betreiber geben alles, um für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren das perfekte Theatererlebnis zu erschaffen.

Seine Anfänge fand das Fundus als Tourneetheater, das von Silvia Deinert und Tine Krieg 1980 gegründet wurde. Dreizehn Jahre später gab es eine erste stationäre Probebühne, 1997 eröffnete schließlich das heutige Theater in Hamburg-Eilbek. Der Betrieb startete mit einer Eigenproduktion namens „Das Familienalbum“, die sogar als Bilderbuch umgesetzt worden ist. Das Theater hat heute 120 Sitzplätze und versteht sich als Ort für originelles und modernes Kindertheater. Eine besondere Sparte ist dabei das „Forschungstheater“, bei dem Kinder gemeinsam mit Wissenschaftlern experimentieren und die Welt entdecken können.

Das Theater liegt am Rande von Hamburg-Eilbek und ist über die Haltestelle Landwehr bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Besucher, die mit dem Auto anreisen, gelangen über die B5 in die Hasselbrookstraße. Das Fundus Theater hat keine eigenen Parkplätze.