AllesPrimaInLima - Musikalische Farce nach Jacques Offenbach

Musiktheater, Kooperation der HfBK Dresden und der HfM Dresden  

Güntzstraße 34
01307 Dresden

Tickets from €10.00
Concessions available

Event organiser: Hochschule für Musik Dresden, Wettiner Platz 13, 01067 Dresden, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €10.00

Ermäßigt

per €6.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Kein Kombiticket für VVO Tarifzone Dresden. Ermäßigte Preise, falls nicht anders ausgewiesen, gelten für Schüler, Auszubildende, Studenten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende, Rentner und Schwerbehinderte. Rollstuhlfahrer wenden sich bezüglich Tickets direkt an den Veranstalter.
Mail

Event info

6. Musiktheaterprojekt der Studienrichtung Lehramt Musik der HfM Dresden in Kooperation mit der HfBK Dresden
Fassung von Alexandra Wilke (Text) und Maximilian Nicolai (Orchesterbearbeitung)
Musikalische Bearbeitung: Maximilian Nicolai
Musikalische Leitung: Michael Gonsior
Regie: Alexandra Wilke/TU Dresden
Bühne/Kostüme: Wanda Traub und Christoph Magnus/HfBK Dresden
Projektleitung: Prof. Claudia Schmidt-Krahmer

Arm und Hungrig, aber künstlerisch begabt, versuchen eine Sängerin und ihr Sängerfreund auf ungewöhnliche Art ihren Hunger und besonders ihren Durst zu stillen. Dabei kreuzen ein reicher Landbesetzer und weitere Wohltäter ihren Weg. Zum Schluss sieht so mancher seine Pläne durchkreuzt...
Noch rechtzeitig im Offenbach-Jahr 2019 spielen zur Premiere im Oktober die Melodien von Jacques Offenbach in der neuen Musiktheaterproduktion des Fachbereiches Lehramt die Hauptrolle.

Weitere Vorstellungen
11.10.19 Freitag 19:30 – Premiere A
12.10.19 Samstag 19:30 – Premiere B
15.10.19 Dienstag 19:30

Foto: Labortheaterinszenierung 2018, Katharina Quandt

Location

Labortheater der Hochschule für bildende Künste
Güntzstraße 34
01307 Dresden
Germany
Plan route
Image of the venue

Im Labortheater werden Kinderträume war: Hier darf nach Lust und Laune probiert, experimentiert und phantasiert werden. Der hervorragend ausgestattete Bühnenraum stellt einen praxisnahen Versuchsraum dar, in dem die Studenten der Hochschule für Bildende Künste Dresden verschiedene Studien zum Thema Licht- und Tonkonzepte machen und ihr Projekte bezüglich der Inszenierung und des künstlerischen Raumkonzepts überprüfen können.

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden wurde 1764 gegründet und gehört damit zu einer der ältesten Universitäten Deutschlands. Die Hochschule bietet ihren Studenten eine exzellente Lehre und ideale Rahmenbedingungen für ihr Studium. Insbesondere den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild und dem FH-Studiengang Theaterausstattung steht daher das Labortheater offen, ein Raum der sich hervorragend für künstlerische Experimente eignet. Projektarbeiten, Studienergebnisse und Gastspiele finden hier einen idealen Veranstaltungsort, der sich variabel an die Vorgaben der Aufführenden anpassen lässt. Mit bis zu 200 Zuschauerplätzen bietet das Labortheater Studenten zudem die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem breiten Publikum vorzustellen.

Das Labortheater befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Staatlichen Hochschule für Werkkunst in der Güntzstraße 34 und ist leicht mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen.