Alle irgendwie manchmal - Spielclub I

Warum isst Florian eigentlich Jerrys Pausenbrot?  

Marktplatz 4
73430 Aalen

Tickets ab 10,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater der Stadt Aalen, Ulmer Straße 130, 73431 Aalen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Erwachsene

je 10,00 €

Ermäßigt

je 7,00 €

Steuerkarte

je 8,00 €

Koop.Preis - Schulen

je 5,00 €

Stadtgutschein

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigte Preise gelten für Schüler über 14 Jahren, Studenten und Azubis (maximal bis zum Alter von 28 Jahren), Rentner, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung.

Die Ermäßigungsberechtigung wird am Einlass kontrolliert.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

ALLE IRGENDWIE MANCHMAL
Warum isst Florian eigentlich Jerrys Pausenbrot?
Spielclub I - Für Menschen ab 8 Jahren

MIT Sel Elit, Ronja Grill, Leni Klöcker, Caitlin Kohout, Finja Lesch, Amelie Möcklin, Sophie Möcklin, Leonidas Nikolaou, Julius Roscher, Paul Schmidt, Katerina Severin, Malena Tomanek, Clara Vogelsang, Friedrich Vogelsang
REGIE Anne Klöcker und Klara Sandmann
DRAMATURGIE Kerstin Pell
KOSTÜME Stephanie Krey

Zwischen Gerümpel und Staub steht ein Junge und lauscht dem Pausenhoflärm. „Ich geh da nicht mehr raus!“ – Was hat Florian auf dem Dachboden der Schule verloren und wer sind die Gestalten, die ihm dort begegnen werden? Nach eigenen Ideen hat der Spielclub 1 aus Gruppendiskussionen und Improvisationen ein Stück entwickelt, das der Frage nach persönlichen Träumen und Ängsten nachgeht. Traumwelt oder Albtraum? Realität oder Einbildung? Verheißungsvolle Zukunft oder Hoffnungslosigkeit? Wir laden ein zu einer fantasievollen und abenteuerlichen Pause aus dem Alltag!

Ort der Veranstaltung

Altes Rathaus Aalen
Marktplatz 4
73430 Aalen
Deutschland
Route planen

Im Tal des oberen Kochers befindet sich die schöne Stadt Aalen. Mitten in der Aalener Innenstadt liegt das Alte Rathaus. Mit seinem reichhaltigen Programm trägt es einen großen Teil zum kulturellen Leben in der Stadt bei.

In dem geschichtsträchtigen Haus finden regelmäßig Veranstaltungen aus dem Bereich Kunst und Kultur statt. Neben Lesungen dient es dem Theater der Stadt Aalen als Bühne und beherbergt mit der Galerie des Kunstvereins einige interessante Ausstellungen. Ein Kleinkunstcafé rundet das Angebot auch kulinarisch ab. Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Gebäude des heutigen Alten Rathaus im Jahr 1575. Bis 1851 diente der damalige Gasthof „Krone-Post“ als Thurn- und Taxis’sche Poststation. Napoleon, der französische Kaiser höchstselbst hielt sich 1805 in dem Hause auf. Von 1907 bis 1975 fungierte es als Rathaus für die Aalener Bevölkerung.

Das Alte Rathaus Aalen liegt unweit des Aalener Hauptbahnhofs und ist von dort fußläufig zu erreichen. Für Gäste, die mit dem PKW anreisen, stehen im Parkhaus „Spitalstraße“ ausreichend Parkplätze zur Verfügung.