ALLAN YN Y FAN | Wales - Begrenztes Ticketkontingent, weitere Tickets gibt es an den Theaterkassen.

»New ID« Best Folkband from Wales  

Glacisstraße 28
01099 Dresden

Tickets ab 22,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Konzert- und Theateragentur Andreas Grosse, Rethelstraße 17, 01139 Dresden, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

»New ID«
Celtic Music from Wales
ALLAN YN Y FAN | Wales

Die Musiker:
Geoff Cripps Gitarre | Bouzouki | Bass
Catrin O`Neill Bodhran | Percussion | Guitarlele | Leadvocal
Kate Strudwick Flöten | Gesang
Linda Simmonds Mandoline | Mandola | Bodhran
Chris Jones Flöten | Akkordeon
Alan Cooper Geige

Allan Yn Y Fan – was für ein merkwürdiger Name für eine Band. „Er bedeutet, dass wir auf den Punkt kommen“, ist vom Gitarristen Geoff Cripps zu erfahren, der während der Konzerte immer wieder zwischen unterschiedlichen Gitarren und Bass wechselt.
Beeindruckend ist der Blick auf die Vielfalt der Instrumente.

Da ist Chris Jones am Akkordeon und an der Querflöte, der belustigt fragt: „Was glauben Sie, wie viele Instrumente wir haben?“ - „Zu viele“ lautet die Antwort von Linda Simmonds, die Mandolinen zupft, Tamburin und Trommeln schlägt. Alan Cooper, mit runder Brille, langem Haar und grauem Bart, strahlt selbst bei wilden Bogenstrichen auf seiner Geige Gelassenheit aus. Kate Strudwick, 1996 eine der Mitbegründerinnen der Band, rochiert beim Spiel ihrer Flöten von Piccolo über Sopran und weiteren bis hin zu zwei unterschiedlichen Querflöten. Zwischendurch pfeift sie einfach so mit den Fingern. Catrin O´Neill glänzt neben ihrer gesanglichen Darbietung, die exzellent zur Instrumentalbegleitung passt, mit Rhythmusinstrumenten und auch der Gitarre.
Man hatt den Eindruck, bei dieser Truppe kann jeder alles spielen.

Aus Wales kommen sie und hauchten traditionellen Liedern und eigenen Musikstücken auf temperamentvolle Art Leben ein. Von jungen Leuten wird gesungen, die verkleidet im Winter mit geschmückten Pferdeschädeln von Haus zu Haus ziehen und dafür bewirtet werden, oder über eine Katze, die Kate Strudwick zu einer Erbschaft verhilft. Chris Jones legt mit seinen mit Holzsohlen beschlagenen Schuhen so ganz nebenbei schon mal einen echten Stepptanz aufs Parkett.

Das überzeugend aufspielende Quintett gilt als die beste Folkband aus Wales, gerühmt besonders für seinen herausragenden Gesang und die ebenso exzellent wie feurig gespielten Instrumente.
In ihren Konzerten erklingen sowohl traditionelle als auch die in den letzten Jahren verstärkt entstandenen Eigenkompositionen.
In zahlreichen Ländern Europas sind sie häufige und immer wieder begeistert aufgenommene Gäste, u.a. auch beim wichtigsten »Festival Interceltique Lorient« in der Bretagne, aber ebenso beim Glasgow`s Celtic Connection Festival, Trowbridge Village Pump Festival, Arainn Ceiltach Festival, Tredegar House Folk Festival, Global Village Festival, Llangollen International Eisteddfod Festival u.a. Überall wurden sie gefeiert.

Erstmals kommen sie nun auch nach Dresden. Hier stellt die Band sich im neuen Line-up vor, denn neben den Gründungsmitgliedern Geoff Cripps, Chris Jones, Linda Simmons und Kate Strudwick kommte mit der Sängerin Catrin O`Neill und dem Geigenspieler Alan Cooper, beides bedeutende Interpreten ihres Landes, großartige Musiker gewonnen werden. Catrin O`Neill hat sich bereits als Solistin einen Namen gemacht, während Alan Cooper seit Jahren in verschiedenen Besetzungen spielte, mit denen er rund um den Globus tourte.

Presse:

"Die neue Produktion NEW iD zeigt die angesehene Band auf der Höhe der Zeit und der Spitze ihrer bisherigen Entwicklung. Unmissverständlich genießen sie das was sie tun, schaffen eine gelungene Symbiose aus eigenen Kompositionen und schönen Arrangements traditioneller Musik. Diese neue CD ist eine wunderbares Schaufenster ihres Könnens und wird sicher ein Favorit werden von Langzeitfans ebenso wie Newcomern gleichermaßen."
Folkradio UK

"Allan Yn Y Fan sind eine echte Roots-Band, sie halten die Schönheit der keltischen Musik lebendig und relevant. Ich habe die große Hoffnung, dass ich in den kommenden Jahren mindestens noch sechs weitere Alben hören kann."
Paul Rawcliffe, FIEMA-Magazin

Schon nach dem zweiten Stück kochte der Saal. Erstens, weil der September beschlossen hat, ein heißer Monat zu sein, zweitens, weil es dank der begeisterten Fans und auch einiger Bewohner rappelvoll war – und das an einem Montagabend."
Syker Kurier

"Walisisch ist eine der ältesten Sprachen und besitzt trotz eines geradezu inflationären Einsatzes des Buchstabens Y in der gesprochenen und vor allem gesungenen Version einen ganz eigenen Zauber."
Murrhardter Zeitung

"Ein phänomenaler Abgang. Spielend verließen sie langsam den Raum. Vorher hatten die fünf Musiker von Allan Yn Y Fan das Publikum so begeistert, dass es sich bei Konzertende geschlossen erhob und Beifall spendete, bis kein Ton mehr zu hören war. Die Stärken der Musiker sind ihre vielseitigen Fähigkeiten im Umgang mit den Instrumenten. Und: Die Künstler haben ausdrucksvolle Stimmen. Ihr wunderschöner Harmoniegesang machte den Auftritt für die Zuhörer zu einem wunderbaren Erlebnis."
General Anzeiger

"Die ist ein Album mit auffallend schöner Musik. Die versierten Musiker sind nicht nur fähig, Deine Seele zu berühren, sondern auch, Dich tanzen zu lassen. Am besten beides."
Folkworlds

"Allan Yn Y Fan werden einfach immer besser und besser. Eine irre Musikalität und wunderbare Harmonien. Es ist eine absolute Freude, sie zu sehen und zu hören. Von Anfang bis Ende bezaubern sie ihre Zuhörer mit enormer Energie und Musizieren auf höchstem Niveau."
Tredegar House Festival

Videos

Ort der Veranstaltung

Staatsschauspiel Dresden - Kleines Haus
Glacisstraße 28
01099 Dresden
Deutschland
Route planen

In unmittelbarer Nähe zum Zwinger und der Semperoper lockt das Staatsschauspiel Dresden Theater- und Kulturbegeisterte an. Ein buntes Programm und hochwertige Inszenierungen sorgen seit Jahren für überregionale Bekanntheit.

1913 wurde der Bau des Schauspielhauses abgeschlossen und das Gebäude präsentierte sich im Stil des Neubarock und Jugendstil. Nach einigen Renovierungen, Sanierungen und Namensänderungen wurde aus dem königlichen Hoftheater schrittweise das Staatsschauspiel Dresden. Heute können die Besucher ein abwechslungsreiches Programm genießen und den hervorragenden Schauspielern, von denen der ein oder andere auch in preisgekrönten Filmen zu sehen war, bei ihrer Arbeit zusehen. Das Staatsschauspiel Dresden ist ein Garant hochwertiger Unterhaltung und versteht sich bestens darauf, perfekte Inszenierungen auf die Bühne zu bringen. So ist es nicht verwunderlich, dass allein im Jahr 2012 230.000 Besucher zu den Veranstaltungen des Theaters kamen.

Noch weiter zurück als die Geschichte des Schauspielhauses reicht die des Kleinen Hauses. Bereits im 17. Jahrhundert wurde es errichtet und diente zunächst als Festung, dann als Wohnhaus, Kneipe und sogar Kirche. Seit mehreren Jahrzehnten nun hat das Staatsschauspiel eine weitere Bühne eingerichtet und empfängt zahlreiche Gäste zu hochkarätigen Vorstellungen.