All das Schöne

Promenade 29
91522 Ansbach

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Ansbach - Kultur am Schloss eG, Promenade 29, 91522 Ansbach, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 16,00 €

Ermäßigung Schüler/Student

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Mit Nachweis beim Einlass: Arbeitslose, Bufdis, Hartz IV-Empfänger, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte ab 70 % GdB mit B Begleitperson frei, Gruppenpreise ab 10 Personen auf Anfrage unter 0981/970400, Mehrfachermäßigungen ausgeschlossen.
Lieferart
print@home
Apple Wallet

Veranstaltungsinfos

Was macht man als Kind, wenn die eigene Mutter einen Selbstmordversuch begeht? Der Held in «All das Schöne» findet eine bestechend simple Lösung: Die Dinge aufzählen, die das Leben lebenswert machen – so entsteht eine
Liste mit «Eiscreme», «Wasserschlachten » und «länger aufbleiben dürfen als sonst», wird mit Heranwachsen des Protagonisten ebenfalls erwachsener und erreicht vom Umfang allmählich die Million. Sie wird zum Zeugnis der Wechselspiele eines Lebens, das, wie schon das der Mutter, sich gegen die
Bürden einer Depression zu behaupten versucht. Auf ungeheuer leichte und
geradezu komödiantische Art erzählt Duncan Macmillan in seinem 2013 uraufgeführten Monolog von den Möglichkeiten, mit einer psychischen
Erkrankung zurechtzukommen – und naturgemäß von Erfolgen ebenso wie von
Rückschlägen. Ein scheinbar banaler Trick, sich mittels einer Liste immer
wieder den Lebensmut zu bestätigen und damit der Dankbarkeit für das Leben zu gemahnen – doch ist diese Tugend zwar die angenehmste, aber keinesfalls die leichteste, denn sie verlangt eine Konzentration auf das Hier und Jetzt. Dankbarkeit bedeutet Freude über das was ist, gegen die Angst vor dem was sein könnte – sie ist eine wirkliche Lebenskunst. Und in «All das Schöne»
sogar eine Über-Lebenskunst, Triebfeder eines ebenso berührenden wie
amüsanten Theaterabends.
«Dankbarkeit ist Schenken, Dankbarkeit ist Teilen, Dankbarkeit ist Liebe – sie ist wirklich eine Tugend!»

Ort der Veranstaltung

Großes Haus Theater Ansbach
Promenade 29
91522 Ansbach
Deutschland
Route planen

Ansbach, die Regierungshauptstadt von Mittelfranken und ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, kann nicht nur auf eine über 1250-jährige, bewegte und wechselvolle Geschichte zurückblicken, sondern hat kulturell auch einiges zu bieten. 2007 wurde das Theater Ansbach mit der Ernennung von Jürgen Eick zum Intendanten eröffnet und ist somit das jüngste Stadttheater Deutschlands. Neben Schauspiel präsentiert das Theater Ansbach, das Teil der Kulturgenossenschaft „Kultur am Schloss e.G.“ ist, auch Konzerte und Kino.

Das Theater Ansbach besteht aus mehreren Spielstätten. Neben dem „Theater hinterm Eisernen“ und dem „Foyer Theater“ (Bühne im modernen Glasfoyer) ist das „Große Haus“ mit Platz für 480 Besucher das größte Spielhaus des Theaters Ansbach – Kultur am Schloss e. G. Hier werden seit 2008 neben Gastspielen auch Eigenproduktionen aufgeführt, die immer größeren Anklang finden. Pro Saison werden rund zehn Neuinszenierungen realisiert und in Koproduktion mit dem Theater Kopfüber bietet das Programm nicht nur Unterhaltung für Erwachsene, sondern auch für die Kleinen.

Direkt am Hofgarten gelegen befindet sich das Große Haus Theater Ansbach in sehr zentraler Lage und ist somit gut zu erreichen. Vom Bahnhof Ansbach aus laufen Sie gute fünf Minuten, wenn Sie einen kleinen Abstecher durch den wunderschönen Hofgarten machen knapp zehn Minuten. Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, gibt es Parkmöglichkeiten um die Altstadt herum oder auch am Bahnhof. Das Theater Ansbach freut sich schon auf Ihren Besuch!