Alexander Krichel


Tickets ab 11,45 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Kempen, Burgstraße 19, 47906 Kempen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:30 Uhr
Kulturforum Franziskanerkloster Paterskirche

Alexander Krichel | Klavier

Das Programm stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

1989 in Hamburg geboren, begann Alexander Krichel im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel und studierte u. a. bei Vladimir Krainev in Hannover sowie, nach dessen Tod, bei Dmitri Alexeev am Royal College of Music in London. 2013 gewann er für sein Debüt-Album „Frühlingsnacht“ den ECHO Klassik als „Nachwuchskünstler des Jahres“; sein aktuelles (viertes) Album ist den drei großen Klavierzyklen von Maurice Ravel gewidmet.
Alexander Krichel tritt in den renommiertesten Konzertsälen wie der Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin, der Laeiszhalle Hamburg, dem Herkulessaal München, der Tonhalle Zürich, dem Konzerthaus Wien und den Philharmonien in Köln und Essen auf, ebenso beim Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Rheingau Musikfestival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Festival „Piano aux Jacobins“ in Toulouse und den Schwetzinger Festspielen.
Außerhalb Deutschlands konzertierte er u.a. in den USA, Südamerika, Japan, England, Frankreich, Italien und Polen.
Als Solist gastierte er beispielsweise bei den Bamberger Symphonikern, den Dresdner Philharmonikern und dem Tokyo Symphony Orchestra; dabei arbeitete er unter anderem mit den Dirigenten Jonathan Nott, Michael Sanderling und Andrew Litton zusammen. Zu seinen Kammermusikpartnern gehören Rolando Villazón, Albrecht Mayer, Klaus Florian Vogt, Gabriel Schwabe, Kirill Troussov und Felix Klieser.
Bei den Kempener Klosterkonzerten war Alexander Krichel erstmalig im Mai 2014 zu Gast.

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Franzikanerkloster
Burgstr. 19
47906 Kempen
Deutschland
Route planen

Das Kulturforum Franziskanerkloster ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Stadt Kempen. Es bietet Raum für kulturelle Einrichtungen sowie für Konzerte von größter Vielfalt.

Das Kulturforum ist ein säkularisiertes Kloster der Stadt Kempen. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung durch französische Soldaten 1802 bestand es seit fast 200 Jahren. Es wurde zuerst als Lazarett, dann als Schule, Finanzamt und auch als Kreisverwaltung genutzt. Heute finden sich dort das städtische Kramer-Museum, das Thomasarchiv und die Stadtbibliothek. Konzerte, die im Kulturforum stattfinden, werden in der Paterskirche gespielt. Dort befindet sich auch das Museum für niederrheinische Sakralkunst. Als größte gewölbte Saalkirche am Niederrhein verfügt sie außerdem über eine bemerkenswerte Orgel von Christian Ludwig König, die um die Jahrtausendwende umfassend restauriert wurde.

Das Kulturforum befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum von Kempen. Mehrere Parkplätze und Tiefgaragen in unmittelbarer Nähe bieten optimale Parkmöglichkeiten.