Aktion 100 000 Eröffnungskonzert der Stadtkapelle Ulm - WINDS & VOICES

Frauenstraße 110
89073 Ulm

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadtkapelle Ulm / Musikverein Söflingen e.V., Klosterhof 23, 89077 Ulm, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normal

je 16,00 €

Schüler/Studenten/Behinderte mit B im Ausweis

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigte Karten nur gegen Vorlage eines Ausweises an unseren Vorverkaufsstellen.

Rollstuhlfahrer und Begleitperson erhalten ein gemeinsames Ticket, die Begleitperson erhält freien Eintritt.
Rollstuhlfahrer wenden sich bitte direkt an den Kartenservice der Südwestpresse unter Tel.Nr.: 0731-156 855
print@home

Veranstaltungsinfos

Mit Werken von: Morten Lauridsen: Oh Magnum Mysterium
Antonín Dvorák: Lied an den Mond (aus der Oper Rusalka)
Stephen Melillo: David (für Sopran und Orchester)
Yasuhide Ito: Gloriosa
John Mackey: The Frozen Cathedral

Solistin: Danuta Debski (Sopran)
Dirigent: Franco Hänle

Ort der Veranstaltung

Pauluskirche
Frauenstr. 110
89073 Ulm
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Pauluskirche wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom Architekten Theodor Fischer erbaut. Pläne für eine Garnisonskirche wurden schon 1864 vorgelegt, doch erst 1908 wurde der Grundstein gelegt. Neben ihrer Funktion als evangelische Gemeindekirche dient Kirche immer noch als Arbeitsstätte von Militärgeistlichen, egal ob für Gottesdienste oder Seelsorge.

Konzerte gehören zur Pauluskirche wie Hostien und Wein zum Abendmahl, denn aufgrund ihrer guten Akustik gilt sie als die wichtigste Konzertkirche im weiten Umkreis. Die dazugehörige Orgel zählt zu den wenigen noch erhaltenen großen spätromantischen Instrumenten in Süddeutschland. Jährlich findet dort außerdem in der Nachweihnachtszeit die sogenannte Vesperkirche Ulm statt. Dies ist ein besonderes soziales Projekt, bei dem für Arme und Bedürftige warmes Essen, Vesperpakete, medizinische Behandlung oder Seelsorgegespräche angeboten werden.

Die Pauluskirche liegt wenige Gehminuten vom Bahnhof Ulm Ost entfernt und fällt sofort durch den markanten granatförmigen Doppelturm auf. Es ist eines der ersten deutschen Sakralgebäude aus Beton und nimmt einzelne Elemente aus dem Jugendstil und der Romantik auf.