Adventsoratorium - Winfried Offele - Adventsoratorium

Chöre der Münstermusik Konstanz, Orchester Capella München und Solisten  

Münsterplatz
78462 Konstanz

Tickets from €25.40

Event organiser: Münstermusik Konstanz, Pfalzgarten 4, 78462 Konstanz, Deutschland

Tickets


Event info

Weihnachtsoratorien werden von vielen Kirchenmusikern nicht gerne schon im Advent aufgeführt, weil sie die Ereignisse der Heiligen Nacht bereits vorwegnehmen, doch erst zu Beginn des 21. Jahrhunderts komponiert Winfried Offele ein vergleichbar großes Werk für die vorweihnachtliche Zeit - das erste, in der Musikgeschichte bisher einzige Oratorium zum Advent, das ganz die Erwartung des Messias in Augenschein nimmt. Winfried Offele, Pionier auf dem Gebiet des Neues Geistlichen Liedes, gestaltet sein Adventsoratorium traditionsgerichtet und musikalisch eingänglich, aber trotzdem außergewöhnlich, indem er durch die in der Kirche verteilten Chöre unterschiedliche Klangräume schafft und das Publikum als Mitwirkende des Konzerts einbezieht. Welch erhebendes Gefühl mag es sein, wenn die Zuhörer zusammen mit dem Orchester "Macht hoch die Tür" singen, während die Jugendkantorei einen Überchor dazu intoniert? Sopran - Constanze Störk, Konstanz Alt - Ivonne Fuchs, Stockholm Tenor - Thomas Volle, Stockholm Bass - Clemens Morgenthaler, Freiburg Kantor - Eduard Wagner, Freiburg Kinder- und Jugendkantorei Konstanz, VoiceMix, Schola Gregoriana, Männer- und Münsterchor Konstanz, Vokalensemble Konstanz Orchester Capella München Dirigent - Steffen Schreyer

Location

Münster Konstanz
Münsterplatz 1
78462 Konstanz
Germany
Plan route
Image of the venue

Mitten in der wunderschönen Altstadt thront das Konstanzer Münster auf einem kleinen Hügel unweit des Bodensees. Die Basilica minor besitzt eine über 1400 Jahre alte Geschichte und war bis ins 19. Jahrhundert der Sitz des Bistums Konstanz. Während des Konstanzer Konzils 1414-1418 diente die ehemalige Kathedrale als Sitzungssaal und wird heute als katholische Pfarrkirche genutzt.

Das Münster trägt den Beinamen „Unserer Lieben Frau“ und zählt sich zu den größten romanischen Kirchen Südwestdeutschlands. Ergänzt wurde das Gebäude durch Elemente der Gotik, innen finden sich Ausstattungen aus dem Barock, des Klassizismus und der Neugotik wieder. Dank der Mauritiusrotunde mit einem kunsthistorisch bedeutenden Heilig-Grab-Aufbau ist das Gebäude ein besonderes Pilgerziel auf dem Schwabenweg.

Der das Münster umschließende Münsterplatz beherbergt außerdem eine weitere Attraktion: Die Reste einer römischen Kastellruine aus dem 3. oder 4. Jahrhundert nach Christus. Der 78 m hohe Kirchturm bietet einen atemberaubenden Blick über den Bodensee bis hin zu den Alpen. Auf jeden Fall ein Besuch wert!