Adventskonzert - mit Anne Farahani und Amandine Affagard

Hüttenweg 100
14193 Berlin

Tickets from €16.40
Concessions available

Event organiser: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Hüttenweg 100, 14193 Berlin, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €16.40

Ermäßigt

per €13.10

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigter Eintritt wird – gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises – gewährt für:

1. Behinderte mit GdB ab 50 % bei Vorlage des Schwerbehindertenausweises
2. Bezieher von Arbeitslosengeld I (ALG I) bei Vorlage eines Nachweises
3. Personen, die Transferleistungen (ALG II, Sozialhilfe, Grundsicherung oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) erhalten sowie deren im Haushalt lebende Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr bei Vorlage eines Nachweises
4. Schüler, Studierende, Auszubildende, Teilnehmende am Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder am Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) gegen Vorlage eines Ausweises
5. Flüchtlinge mit Aufenthaltsgestattung oder Aussetzung einer Abschiebung (Duldung) sowie deren Begleiter (max. 1 Begleiter auf einen Flüchtling) bei Vorlage eines Nachweises
6. freiberufliche Mitarbeiter der SPSG (Guides) bei Vorlage des Ausweises
7. Mitglieder der Studiengemeinschaft Sanssouci e.V bei Vorlage eines gültigen Vereinsausweises
8. Mitglieder der Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten e. V. V bei Vorlage eines gültigen Vereinsausweises

Für alle Veranstaltungen gelten die üblichen Regelungen zur Anmeldung.

Freien Eintritt – gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises – erhalten:
1. die ärztlich als notwendig anerkannte Begleitperson einer Schwerbehinderten oder eines Schwerbehinderten, sofern dies im Schwerbehindertenausweis vermerkt ist
(Vermerk B)
2. Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres (Ausnahme: Kinderveranstaltungen, Kinder zahlen dann ab 3 Jahren)
3. Inhaber eines Presseausweises
4. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SPSG und der FSG
Ausnahmen: s. * Sonderregelungen

BITTE BEACHTEN:
Die Tickets für den freien Eintritt können nur im Jagdschloss Grunewald an der Kasse abgeholt werden.

* Sonderregelungen:
• Veranstaltungen, für die eine Anmeldung erforderlich ist:
- maximal zwei Freikarten für Mitarbeiter pro Veranstaltung nach vorheriger
Anmeldung (Anmeldung siehe jeweilige VA)
- kein freier Eintritt für Begleiter/Familienmitglieder
• Veranstaltungen, für die keine Anmeldung erforderlich ist (z.B. Großveranstaltungen
wie Weihnachtsmarkt im Jagdschloss Grunewald):
- Mitarbeiter SPSG und FSG sowie deren Familienangehörige haben freien Eintritt
• Familienführungen und Kinderveranstaltungen (z. B. Durch die Lappen gegangen)
- pro Veranstaltung kann eine Familie der SPSG oder FSG nach Anmeldung kostenlos teilnehmen
print@home after payment
Mail

Event info

Das Programm:
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Bereite dich Zion* (aus Weihnachtsoratorium)

Johann Sebastian Bach
Prelude - Tres vite (BWV 995)
- Laute solo -

Johann Sebastian Bach
Von Himmel hoch*
*arrangiert von Anne Farahani und Amandine Affagard

Michael Praetorius (1571-1621)
Canarios*
aus Terpsichore (1612)

Michael Praetorius
Ein Kind geborn* und Es ist ein Roß´*

Carl Friedrich Abel (1723-1787)
Allegro in d-Moll
- Barockmandoline solo -

Johann Hermann Schein (1586-1630)
In dulci jubilo

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Schlaf mein Liebster* (aus Weihnachtsoratorium)

Anne Farahani – Barockmandoline
Amandine Affagard – Barockgitarre, Laute

Die Künstlerinnen:
Anne Farahani, in Zwickau geboren, spielt seit ihrem 7. Lebensjahr Mandoline. Sie schloss im Jahr 2013 ihr Studium bei Prof. Marga Wilden-Hüsgen und Prof. Caterina Lichtenberg an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln mit dem Konzertexamen ab. Ihr Können stellte sie vielfach unter Beweis: So wurde sie vierfache 1. Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert und Preisträgerin vieler weiterer nationaler und internationaler Wettbewerbe, so u.a. 1.Preis des 2. Internationalen Guitar and Mandolin Festival Vissani, Griechenland und 2. Preis beim Internationalen Mandolinenwettbewerb in Osaka und des Yasuo-Kuwahara-Wettbewerbs in Deutschland.Außerdem war Anne Farahani Stipendiatin der Sächsischen Mozartgesellschaft und der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Als Konzertmeisterin wirkte Anne im Europäischen Jugendzupforchesters sowie im Bayerischen Landeszupforchester und dem Sächsischen Jugendzupforchester. Sie musizierte darüberhinaus für den Verein live music now in Köln und spielte bisher in
Deutschland (u.a. Oldenburger Promenade, Sächsisches Mozartfestival), Japan, Italien, Griechenland, Frankreich, in den USA und der Schweiz sowie in Russland. Ein weiterer Höhepunkt ist neben ihrer kammermusikalischen Tätigkeit ihr Wirken als Orchesteraushilfe, so spielte sie u. a. mit dem Konzerthausorchester Berlin in der Berliner Philharmonie.
Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet sie Mandoline und Gitarre und setzt sich für den Nachwuchs ein.
Von ihr ist die CD „A Gleam in Winter“ mit Werken japanischer Komponisten für Mandoline solo bei Trekel Records erschienen.

Amandine Affagard erhielt ihren ersten Gitarrenunterricht im Alter von sechs Jahren in Bordeaux (Frankreich). Von 2006 bis 2011 lernte sie am Conservatoire de Marseille bei Raymond Gratien und studierte danach an der Haute Ecole de Musique in Genf (Schweiz) bei dem Komponisten und Gitarristen Dusan Bogdanovic. 2013 erhielt sie einen „Bachelor of Arts“ und machte einen Erasmus-Austausch an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Thomas Müller-Pering, wo sie zum ersten Mal Theorbenunterricht bei Björn Colell bekam. Februar 2017 schloß sie einen "Master of Music" Alte Musik an der Universität der Künste Berlin ab.
Sie nimmt regelmäßig an Meisterkursen in Frankreich, in der Schweiz und in Deutschland teil (Festival International de Guitare de Paris, Nürtingen Gitarrenfestspiel, Koblenz International Guitar Festival & Academy, Sommerakademie Neuburg an der Donau,...) mit Paul O’Dette, Jakob Lindberg, Pavel Steidl, Marcin Dylla, Matteo Mela u.a. Sie wurde u.a. zu dem International Feminist Art Festival Berlin, zu den Praetorius Tagen, zu dem 8. Gitarrenfestival Cuxhaven, zu den Festspielen Meklenburg-Vorpommern und zu dem 45. Istanbul Music Festival eingeladen, nahm an Projekten in verschiedenen Konzert- und Opernhäusern teil (Neuköllner Oper, Residenz München, Berliner Dom, Staatstheater Nürnberg, Brežice Castle,...), kollaborierte mit renommierten Ensembles wie dem Wunderkammer Ensemble, dem Ensemble Baroque de Limoges unter der Leitung von Christophe Coin oder der Lautten Compagney unter der Leitung von Wolfgang Katschner. 2016 war sie Stipendiatin der Ad Infinitum Stiftung und der Paul-Hindemith-Gesellschaft, und seitdem ist sie Stipendiatin des Live Music Now Yehudi Menuhin e.V. Seit 2017 ist sie Mitglied des Ensembles „Nexus Baroque“, des Ensembles Musica Sequenza und dem Trio Callíope.

Location

Jagdschloss Grunewald
Hüttenweg 100
14193 Berlin
Germany
Plan route

Das Jagdschloss Grunewald besitzt gleich mehrere Besonderheiten: Zum einen ist es das älteste erhaltene Schloss ganz Berlins und zum anderen Hochburg für kulturelle Veranstaltungen, wie Ausstellungen, Konzerte und Theateraufführungen.

Bereits 1542 von Kurfürst Joachim II. erbaut, war das Jagdschloss lange in fürstengeschlechtlichem Besitz. Bis 1926 nutzte die Königsfamilie das Gebäude, bevor es dann zur Enteignung kam und das Schloss in staatliches Eigentum umgewandelt wurde. Seitdem erfolgt die Umfunktionierung in ein Museum. Heute ist im Erdgeschoss eine Ausstellung über die Geschichte des Schlosses und im Obergeschoss eine über bedeutende Persönlichkeiten der preußischen Geschichte zu bewundern. Als außerordentliches Highlight gilt aber nach wie vor der einzigartige Renaissancesaal, der mit seinem prachtvollen Dekor eine erhabene Atmosphäre erzeugt.

Das Jagdschloss Grunewald erreichen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über die nächstgelegene Haltestelle in einer viertel Stunde zu Fuß. Für Anreisende mit dem Auto steht eine kleine Anzahl an Parkplätzen direkt vor Ort zur Verfügung, halten Sie sonst in der angrenzenden Umgebung Ausschau.