ADAM ANGST - Neintology Tour III

Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen

Tickets from €24.10

Event organiser: Zeche Carl Essen, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen, Deutschland

Select quantity

Stehplatz

Vorverkauf

per €24.10

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Personen im Rollstuhl bezahlen den Normalpreis, nur wenn ein B im Ausweis steht hat die Begleitperson freien Eintritt.
Bitte den Veranstalter kontaktieren und die Freikarte sichern.
print@home after payment
Mail

Event info

Adam Angst gehören zweifellos zu den unüberhörbaren und relevanten Stimmen der deutschen Gitarrenmusik und beweisen, dass Sozialkritik und eine antifaschistische Haltung keine stumpfen Parolen enthalten müssen. Songs wie „Professoren“, „Ja Ja, ich weiß“, „Splitter von Granaten“ oder „Alexa“ zeigen deutlich, dass eine präzise und unverständliche Wortwahl ebenso die gewünschte Wirkung erbringt.

Felix Schönfuss rief Adam Angst 2014 ins Leben, nachdem seine eigentliche Band Frau Potz eine unbestimmt lange Pause einlegte. Anfangs stellte der Sänger immer wieder klar, dass Adam Angst kein Nachfolgeprojekt von Frau Potz ist, sondern etwas Eigenständiges. Die fiktive Person Adam Angst spiegelt den Durchschnittsbürger wider, der aber eigentlich genau so ist wie wir. Das gleichnamige Debütalbum erschien schließlich 2015. Es folgten lange Festival-Sommer, ausgedehnte Tourneen und Support-Shows, unter anderem mit den Beatsteaks und Die Toten Hosen, ehe mit „Neintology“ 2018 die Nachfolgeplatte in den Startlöchern stand.

Ein Konzert mit Adam Angst liefert deutschen Punkrock, geschmückt mit deutlichen Worten und verzerrten Gitarren. Höchste Zeit, den inneren Adam Angst einzusperren und auf einer ihrer Shows mal gehörig abzurocken!

Location

Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
Germany
Plan route
Image of the venue

Früher ein Steinkohle-Bergwerk, heute ein Veranstaltungsort mit überregionalem Bekanntheitsgrad – Die „Zeche Carl“ in Essen bietet ein abwechslungsreiches Kultur- und Unterhaltungsprogramm und ist mittlerweile aus dem Kulturleben der Stadt nicht mehr wegzudenken.

Nachdem die Zeche von 1861 bis 1955 in Betrieb gewesen war, stand sie lange Zeit leer. Erst als 1977 eine Initiative von Bürgern und Jugendlichen für den Erhalt des historischen Gebäudes kämpften, wurde der gesamte Komplex umgebaut und es entstand ein neues soziokulturelles Zentrum, das für Menschen aus allen Bevölkerungsschichten ein breit gefächertes Programm aus Kursen, Workshops und Veranstaltungen bieten sollte. Über die Jahre hat sich das Veranstaltungsangebot stetig erweitert und so können Besucher von Konzerten nationaler und internationaler Künstler über Comedy- und Kabarettveranstaltungen, Theateraufführungen bis hin zu Partys und Tanzveranstaltungen alles erleben. Darüber hinaus überzeugt die Zeche Carl nach wie vor mit einer großen Auswahl an Workshops. Man kann hier beispielsweise an Selbstverteidigungskursen teilnehmen oder mehr über gesunde Ernährung erfahren.

Für alle, die sich amüsieren, weiterbilden oder einfach nur interessante Menschen kennenlernen wollen, ist die Zeche Carl in Essen genau die richtige Anlaufstelle.