Abschlusskonzert der Meisterklasse

Festival Kammeroper Schloss Rheinsberg  

Kavalierhaus/ Am Markt
16831 Rheinsberg

Veranstalter: Musikkultur Rheinsberg gGmbH, Kavalierhaus der Schlossanlage, 16831 Rheinsberg, Deutschland

Tickets

Restkarten ggf. über die Tourist-Information Rheinsberg Tel: 033931 -34940 oder an der Abendkasse

Veranstaltungsinfos

Leitung: Prof. Friedemann Röhlig.

Hamburgische Staatsoper, Staatsoper Stuttgart, Nederlandse Opera Amsterdam, Opéra National de Paris (Bastille), San Francisco Opera, die Opernhäuser von Brüssel, Montpellier, Strasbourg, Bilbao, Lissabon, die Bayreuther, Salzburger und Bregenzer Festspiele und die Dresdner Musikfestspiele sind die wichtigsten Stationen, an denen der Bass Friedemann Röhlig die zentralen Partien seines Fachs bereits gesungen hat. Seit 2009 ist er auch Professor für Gesang an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Begonnen hatte alles 1998 bei der Kammeroper Schloss Rheinsberg mit der Partie des Osmin in Mozarts „Entführung aus dem Serail“. Nun kehrt er als Meister nach Rheinsberg zurück. Im Konzert stellen die Teilnehmer der Meisterklasse die Ergebnisse ihrer Arbeit vor.

Anschließender Brunch im "Haus Rheinsberg. Hotel am See."

Ort der Veranstaltung

Schlosstheater Rheinsberg
Schloss
16831 Rheinsberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Schlosstheater Rheinsberg werden auf eindrucksvolle Weise Historie und Moderne miteinander verbunden: neuste Technik in alten Mauern, zeitgemäße Inszenierungen in historischer Bausubstanz. Das einst als Komödienhaus errichtete Gebäude hat nach langen Jahren als Ruine endlich wieder zu seiner ursprünglichen Funktion zurückgefunden und ist als Kulturspielort schon längst nicht mehr aus der Prinzenstadt Rheinsberg wegzudenken.

Als baulicher Ursprung des Theaters gilt ein um 1738 errichtetes Kavaliershaus, das als Teil der Schlossanlage Rheinsberg dem Dienstpersonal als Unterbringung diente. Unter Prinz Heinrich, dem Bruder des damaligen Preußischen Königs, wurde das Gebäude schließlich zum Komödienhaus ausgebaut, um den Musen einen standesgemäßen Wirkungsort zu geben. Gewundene Säulen und blau-weiße Blumengehänge kreierten ein stilvoll-verspieltes Ambiente, dem sich keiner der Gäste entziehen konnte. Doch die Zeit punktvoller Schauspiele und glanzvoller Konzerte ging zu Ende und das Schlosstheater verfiel zusehends. So fristete es sein Dasein, bis es auf Initiative der Musikakademie Rheinsberg in den Neunzigern wiederaufgebaut wurde.

Als Veranstaltungszentrum bietet das Schlosstheater gemeinsam mit dem neu errichteten Künstlerhaus vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.
Probenräume, Kantine, Übernachtungsmöglichkeiten, Tonstudio und Räumlichkeiten zur persönlichen Betreuung finden sich im Künstlerhaus. Das Schlosstheater beeindruckt daneben immer noch durch seine historischen Außenmauern, die auf die Künstler damals wie heute mehr als nur inspirierend wirken.