ABGESAGT - Aci, Galatea e Polifemo

Gesangssolisten, Telemannisches Collegium Michaelstein, Leitung: Anne Schumann  

Michaelstein 3
38889 Blankenburg

Event organiser: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Michaelstein 15, 38889 Blankenburg, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung ist abgesagt.

Event info

Die spannende griechische Sage um die Meernymphe Galatea und ihre Liebe zum Hirten Acis inspirierte den jungen Händel in Italien zu einem der schönsten barocken Meisterwerke: Vor pastoraler Kulisse entfaltet er die Story in glückseligen Duetten und trotzigen Arien, bis schließlich der rasende Zyklop Polyphem den tödlichen Felsblock gegen seinen Rivalen Acis schleudert. Aus bukolischer Schönheit und barbarischer Hartherzigkeit, aus emotionaler Tiefe, Schmerz und Hoffnung lässt Händel eine Hommage an die Beständigkeit treuer Liebe erstehen. Eine konzertante Aufführung mit international renommierten Gesangsvirtuosen!

Hanna Herfurtner – Aci (Sopran)
Britta Schwarz – Galatea (Alt)
Wolf Matthias Friedrich – Polifemo (Bass)

Telemannisches Collegium Michaelstein
Leitung: Anne Schumann

Zur Einstimmung auf das Sujet von Acis, Galatea und Polyphem wird für Konzertbesucher um 19 Uhr eine Vorführung der Musikmaschine des Salomon de Caus angeboten.

Location

Kloster Michaelstein
Michaelstein 3
38889 Blankenburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kloster Michaelstein ist ein beliebtes Ausflugsziel an der Straße der Romanik, wo Besucher ehemalige Mönchsgebäude aus der Spätromanik und Gotik bewundern können. Doch nicht nur der schlichte Kreuzgang oder das Refektorium sind Grund für einen Ausflug zum Kloster Michaelstein – viele Veranstaltungen finden hier einen Ort der Entfaltung.

Das Gründungsjahr des Klosters Michaelstein wird auf das Jahr 1146 datiert, einer Urkunde zufolge ist die Äbtissin Beatrix II. von Quedlinburg die Gründerin des dem Erzengel Michael geweihten Klosters. Es folgte eine lange wirtschaftliche Blütezeit im Mittelalter, seine Äbte verrichteten geistliche Aufträge der Päpste. Dann suchten Aufstände und Kriege die Anlage heim, der letzte Abt legte 1543 mit der Einführung der Reformation sein Amt nieder. Es wurde eine protestantische Klosterschule eingerichtet, Zisterziensermönche bezogen das Kloster zeitweise erneut während des Dreißigjährigen Krieges. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde ein Predigerseminar ins Leben gerufen, nach der französischen Fremdherrschaft und dem Wiener Kongress wurde das Kloster landwirtschaftlich genutzt. Die Musikakademie Sachsen-Anhalt für Bildung und Aufführungspraxis hat heute ihren Sitz in diesen Räumlichkeiten und bietet ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für ihre Gäste.

Früher wie heute liegt das Kloster Michaelstein abseits des städtischen Lebens in der Idylle am Rande des Harzes. Statten Sie dem Ort einen Besuch ab und lassen Sie sich von der Schlichtheit einer Zisterzienserabtei beeindrucken!