A Pale Horse Named Death - Season of the Dead Tour 2019

Altbriesnitz 2a
01157 Dresden

Tickets from €24.20

Event organiser: Solar Penguin Agency, Hungener Straße 5, 60389 Frankfurt am Main, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €24.20

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

Die gefeierten „Brooklyn Lords of Doom“ mit Mitgliedern der legendären Type
O Negative sind erneut live in Deutschland zu sehen. Zur andauernden
Tournee Ihres dritten Longplayers bestätigen sie hierzulande Konzerte in
Dresden, Leipzig, Geislingen, Wiesbaden, Köln und Bielefeld.
Nicht selten erwächst Schönheit gerade aus der Finsternis. So schöpfen A Pale Horse Named
Death seltsam lebensfrohe Melodien aus einem von brachialen Gothic-Klängen und
grungigem Songwriting überfluteten, apokalyptischen Heavy Metal. Das Quintett aus New
York, bestehend aus Sal Abruscato [Gesang, Gitarre], Eddie Heedles [Gitarre], Joe Taylor
[Gitarre], Eric Morgan [Bass] und Johnny Kelly [Schlagzeug], legt auf seinem dritten Album
When The World Becomes Undone – der ersten Veröffentlichung auf SPV/Long Branch
Records – einmal mehr die Verletzlichkeit frei, die sich hinter Wut und Aggression verbirgt.
„Der Halbsatz When The World Becomes Undone kam mir 2014 in den Sinn“, erklärt
Songwriter Sal. „Da zeichnete sich schon ab, in welche Richtung die Welt steuerte. Man
musste nur die Nachrichten einschalten oder sich umschauen. Gleichzeitig passierten in
meinem Privatleben heftige Sachen. All diese Konflikte brachten letztlich diese Musik hervor.
Ich hatte damals quasi eine angefangene Skizze, die wir dieses Jahr endlich vervollständigt
haben. Was daraus entstanden ist, kann man jetzt live hören.“

Location

Beatpol
Altbriesnitz 2 a
01157 Dresden
Germany
Plan route
Image of the venue

Wenn die großen Bands durch Deutschland touren, dann kommen sie meistens auch hier vorbei. Der Beatpol ist längst Kult und aus der Dresdner Musikszene kaum mehr wegzudenken.

1990 wurde er unter dem Namen „Starclub“ in einem alten Ballsaal aus dem 19 Jahrhundert eröffnet und hat sich unter Musikfans schnell einen Namen gemacht. Doch auch seit der Namensänderung im Jahr 2007 hat er seinen hohen Bekanntheitsgrad nicht verloren. Wirft man einen Blickt darauf, wer alles schon auf der Bühne stand, dann wird schnell klar wieso der Club so beliebt ist. Nicht nur berühmte deutsche Größen wie Tomte, Wir sind Helden, Selig oder Madsen, sondern auch internationale Bands wie The Kooks, HIM oder Johnossy haben bereits die Bude gerockt. Außerdem wird lokalen sowie unbekannten Musikern die Möglichkeit geboten, sich im Beatpol vor einem Publikum zu beweisen und immer wieder werden dabei neue Talente entdeckt. So spielte hier beispielsweise Moby, als ihn noch niemand kannte.

Indie, Metal, Punk, Folk und auch Pop – Hier gibt’s nur das Beste auf die Ohren. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst!

Videos