A – „Freude!“ Schlosskonzert zu Pfingsten

Franziska König, Christoph Otto Beyer, Julia Marie Müller, Iwan König  

26452 Sande-Gödens

Tickets from €33.00 *
Concessions available

Event organiser: Profestival UG, Graf-Enno-Str. 23, 26603 Aurich, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Ludwig van Beethoven: Violinsonate Nr. 5 F-Dur op. 24 „Frühlings-Sonate“
Camille Saint-Säens: Werke für Violoncello und Klavier:
Suite op. 16 | Romance F-Dur op. 36 | „Der Schwan“
Allegro appassionato op. 43
„Chant saphique“ op. 91 | „Prière“ op. 158
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 zu vier Händen (Auszüge)
Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Nr. 5 D-Dur op. 70 Nr. 1 „Geister-Trio“

// FRANZISKA KÖNIG Violine
// CHRISTOPH OTTO BEYER Violoncello
// JULIA MARIE MÜLLER Klavier
// IWAN KÖNIG Klavier

Camille Saint-Saens nimmt eine Sonderstellung innerhalb der französischen Komponisten der Romantik ein. Als Kenner der zeitgenössischen deutschen Musik wie als Wiederentdecker der „Alten Musik“ fehlte ihm nach einem Bonmot seines Kollegen Hector Berlioz eigentlich nur die „Unerfahrenheit“, da er sonst alles wisse. Für das Cello schrieb Saint-Säens, der auch als Astronom und Schriftsteller tätig war, nicht nur zwei Konzerte und zwei Sonaten, sondern auch einige sehr reizvolle kleine Werke mit Klavier.

Beethoven wird häufig als „Erfinder“ des modernen Klaviertrios bezeichnet. Eindrucksvoll ist sein 1808 komponiertes D-Dur Trio, das wegen der für die Zeitgenossen ungewöhnlich dissonanten, spinnwebenhaften Klänge im langsamen zweiten Satz den Beinamen „Geistertrio“ erhielt.


Streifzug: Landpartie Schloss Gödens
Info: Ein Besuch der Landpartie ist auf eigene Kosten möglich.
Öffnungszeiten Landpartie: 10:00 - 19:00 Uhr

Location

Schloss Gödens
Schloss Gödens
26452 Sande-Gödens
Germany
Plan route

Im Stil der holländischen Renaissance präsentiert sich das denkmalgeschützte Schloss Gödens in der Gemeinde Sanden in Niedersachsen. 1669 brannte der Vorgängerbau ab, woraufhin zwei Jahre später das Wasserschloss in seiner jetzigen Form errichtet wurde. Besonders sehenswert ist die Decke des Prunksaals, die Szenen aus der griechischen Mythologie darstellt. Allerdings ist das Schloss bei verschiedenen Veranstaltungen nur teilweise zu besichtigen, da es noch heute bewohnt wird.

1999 gründete Karl-Georg Graf von Wedel auf dem Familienanwesen die Veranstaltungsfirma Schloss Gödens Entertainment GmbH.

Seither ist das Schlossgelände ein gesellschaftlicher Treffpunkt. Hier werden exklusive Großveranstaltungen für 5.000 bis 25.000 Besucher ausgerichtet. Unter dem Namen Landpartie wurden anfangs Feierlichkeiten im englischen „Home-and-Garden“-Stil ausgerichtet, mittlerweile wurde die Veranstaltungspalette allerdings um zahlreiche Events vor dieser atemberaubenden Kulisse erweitert.