8. Fortepiano Festival Stuttgart - Klavierabend

Jörg Demus  

Haus der Musik im Fruchtkasten Schillerplatz Deu-70173 Stuttgart

Tickets ab 24,30 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Fortepiano-Festival Stuttgart, Wolfäckerweg 11, 71116 Gärtringen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 34,20 €

Ermäßigt

je 28,70 €

2. Kategorie

Normalpreis

je 24,30 €

Ermäßigt

je 18,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Es besteht eine Ermäßigungsberechtigung für Schüler und Studenten.
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Jörg Demus spielt am Hammerflügel. Jörg Demus wurde in St. Pölten geboren. Schon mit elf Jahren trat er in die Wiener Staatsakademie für Musik ein und debütierte bereits 1943 im Brahms-Saal des Wiener Musikvereins. 1956 erhielt er beim Internationalen Pianistenwettbewerb in Bozen den begehrten Premio Busoni. Seitdem hat Jörg Demus in nahezu allen Musikzentren der Alten und Neuen Welt konzertiert und ist gefeierter Gast bei internationalen Festspielen. Er arbeitete u. a. mit den Dirigenten Josef Krips, André Cluytens und Herbert von Karajan und den Sängerinnen und Sängern Elly Ameling, Peter Schreier und Dietrich Fischer-Dieskau zusammen. 1986 erhielt er von der Stadt Zwickau den Robert-Schumann-Preis, 2000 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse, und 2006 wurde er zum Ritter der Ehrenlegion ernannt. Viele seiner Schallplatten wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Als Sammler historischer Flügel hat er auch zahlreiche Aufnahmen auf diesen Instrumenten vorgelegt. Was die Besonderheit von Jörg Demus‘ Interpretationen ausmacht, ist eine auch bei ganz großen Musikern selten anzutreffende Verbindung von Werktreue mit persönlicher Aussage, von introvertierter Konzentration mit spannungsgeladenem, hoch differenziertem Ausdruck. Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) Fantasie in c-Moll, KV 396 (Der Durchführungsteil ist zur Gänze von Abbé Stadler ergänzt, möglicherweise unter Eindrücken von Beethovens Spiel) Ludwig von Beethoven (1770-1827) Sonate Pathétique in c-Moll, op. 13 I.Grave. Allegro molto e con brio II.Adagio cantabile III.Rondo: Allegro Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847) Lied ohne Worte in Es-Dur ("Widmung"), op. 55/2 Lied ohne Worte in a-Moll ("Ventianisches Gondellied"), op. 62/5 Robert Schumann (1810 – 1856) Waldszenen, op. 82 Eintritt – Jäger auf der Lauer – Einsame Blumen – Verrufene Stelle – Freundliche Landschaft –Herberge – Vogel als Prophet – Jagdlied – Abschied

Anfahrt