66| Searching for William

Woods of Birnam  

Theaterplatz 11 Deu-37073 Göttingen

Tickets ab 17,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Göttinger Literaturherbst GmbH, Hospitalstraße 12, 37073 Göttingen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Shakespeare ist zeitlos. Sein schönes altes Englisch kombiniert mit modernem Sound? Funktioniert fantastisch, wie die Band Woods of Birnam beweist. Die vier Musiker von Polarkreis 18 und Schauspieler Christian Friedel (u.a. Das weiße Band, Russendisko) haben sich zusammengetan, um die Vielfalt von Shakespeares Welt neu zu entdecken mit ihren Songs, die allesamt auf den Texten dieses Überautors basieren. Das Album Searching for William (Theater der Zeit 2017) schafft es, die Atmosphäre der verwendeten Stücke aufzunehmen, spürbar zu machen, und Shakespeare so ganz neu erfahrbar zu machen.

Vor dem Konzert spricht Christian Friedel mit Mischa Kreiskott (NDR Kultur) über sein großes Projekt.

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet, Sendetermin 27.10., um 22:35 in NDR Kultur Neo.

In Kooperation mit NDR Kultur Neo.

Ort der Veranstaltung

Deutsches Theater Göttingen
Theaterplatz 11
37073 Göttingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Auf insgesamt drei Bühnen bietet das Deutsche Theater Göttingen Aufführungen der Extraklasse. Als größtes Theater der Stadt lockt es mit altbewährten Klassikern sowie neuen Premieren tagtäglich zahlreiche begeisterte Besucher an.

Als nach dem Brand im alten Stadttheater ein repräsentativer Neubau notwendig wurde, wurde das imposante Theater im Stil der Neorenaissance errichtet. Architektonisch ist es dem Großherzoglichen Theater in Oldenburg nachempfunden. 1890 wurde es mit der Aufführung Wilhelm Tells und einer Ouvertüre Carl Maria Webers feierlich eröffnet. Bis 1950 war das Theater ein Drei-Sparten-Betrieb. Da das auf die Dauer zu aufwendig und kostenintensiv für die Stadt war, wurden die Musiksparten aufgegeben, um weiterhin ein qualitativ hochwertiges Programm des Sprechtheaters bieten zu können. Mit dieser Änderung wurde auch der Name geändert und das Deutsche Theater war geboren. Mit einem starken Ensemble und einem hervorragend konzipierten Spielplan etablierte sich die Schauspielbühne des Theaters deutschlandweit und machte Göttingen auch als Theaterstadt bekannt.

Das Große Haus im imposanten Theater bietet 500 Zuschauern Platz und zeigt pro Saison etwa zehn umjubelte Premieren. Comedy, Konzerte oder Lesungen gibt es im Keller, zu dem auch ein kleiner Gastronomiebetrieb gehört. Das DT Studio bietet dem Jungen Schauspiel eine Wirkungsstätte, das sich hauptsächlich der Vorführung von Stücken für Kinder und Jugendliche widmet.