50 Jahre Club of Rome. Wie der Kapitalismus unsere Lebensgrundlagen zerstört

Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker  

Brunnengässle 4
74417 Gschwend

Veranstalter: bilderhaus e.V., Brunnengässle 4, 74417 Gschwend, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung ist ausverkauft. Auch an der Abendkasse sind keine Tickets verfügbar!

Veranstaltungsinfos

Der Titel löste 1972 eine Schockwelle aus: „Die Grenzen des Wachstums“. In seinem weltweit beachteten Bericht zur Lage der Menschheit prognostizierte der Club of Rome darin den Kollaps des Weltsystems. Die Wirkkräfte des Kapitalismus führten aufgrund ihrer wachstumsorientierten Grundstruktur in die ökologische Katastrophe. Die Umkehr zu einer nachhaltig an Fragen der Lebensqualität orientierten Wirtschaftsordnung wurde gefordert. Prof. Dr. von Weizsäcker hat die globale Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten engagiert wie kaum ein anderer analysiert und sich für Veränderungen eingesetzt. Der Physiker war Direktor am UNO-Zentrum für Wissenschaft und Technologie in New York, Direktor des Instituts für Europäische Umweltpolitik und Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Seit 2012 ist er Präsident des Club of Rome.
Dieses internationale Expertengremium wurde vor 50 Jahren mit dem Ziel gegründet, nach Lösungen für die großen Zukunftsprobleme der Menschheit zu suchen. Seitdem hat sich viel verändert. Zunehmend aber destabilisieren die neoliberale Marktwirtschaft und eine oft orientierungslose Politik in geschwächten Demokratien Natur und sozialen Zusammenhalt. Im bilderhaus zeigt der charismatische Wissenschaftler auf, wie es gelingen kann, einen nachhaltigen Systemwandel voranzutreiben. "Wir verfügen über genügend Wissen, die erforderlichen Veränderungen für den
Erhalt der Welt zu schaffen."

Ort der Veranstaltung

bilderhaus Gschwend
Brunnengäßle 4
74417 Gschwend
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das bilderhaus hat sich mit seinen vielfältigen kulturellen Veranstaltungen längst einen Namen in Gschwend gemacht. Vor allem mit dem musikwinter bereichern sie die kalte Jahreszeit durch tolle Konzerte und die passende Kulinarik.

Mit viel Herzblut und Eifer kreiert das Team des bilderhaus jährlich ein tolles Programm aus Literatur, Musik und Vorträgen.

Der musikwinter zählt zu den ältesten Kulturreihen der Region und begeistert jedes Jahr aufs Neue mit einem niveauvollen, abwechslungsreichen und spannenden Programm.