5. Meisterkonzert - Klavierduo Herbert Schuch & Gülru Ensari

Odenkirchener Straße 78
41236 Mönchengladbach

Tickets ab 10,90 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH, Voltastraße 2, 41061 Mönchengladbach, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

5. Meisterkonzert
26. April 2018, 20 Uhr, Theater Mönchengladbach

Klavierduo
Herbert Schuch & Gülru Ensari


Johannes Brahms Walzer op. 39
1833-1897

Paul Hindemith Acht Walzer op. 6
1895-1963 „Drei wunderschöne Mädchen im Schwarzwald“


Wolfgang Amadeus Mozart Sonate C-Dur KV 521
1756-1791

Franz Schubert Fantasie f-Moll op. 103 D 940
1797-1828 Duo a-Moll op. posth. 144 D 947 („Lebensstürme“)


Der mit vielen internationalen Klavierpreisen ausgezeichnete Pianist Herbert Schuch und die junge türkische Pianistin Gülru Ensari spielen erst seit der Saison 2014/15 gemeinsam im Duo – doch ob vierhändig an einem oder an zwei Flügeln, das deutsch-türkische Klavierduo überzeugte schon auf zahlreichen internationalen Podien, darunter im BOZAR in Brüssel und im Rahmen des Antalya Piano Festivals. Auch erste Rundfunkmitschnitte wurden bereits veröffentlicht.
Zwei anatolische Volkslieder des türkischen Komponisten Özkan Manav stehen – umrahmt von Tänzen Brahms‘ und Hindemiths sowie bedeutenden Duowerken Schuberts - im Zentrum des Programms, mit dem Herbert Schuch und Gülru Ensari ihr Debüt in Mönchenglad-bach geben und das im westlich-östlichen Spannungsfeld der Stücke auch die private Geschichte des Duos erzählt: Herbert Schuch und Gülru Ensari heirateten im Sommer 2014 in Istanbul und leben seit einigen Jahren in ihrer Wahlheimat Köln.


Mit freundlicher Unterstützung: Josef und Hilde Wilberz-Stiftung

Ort der Veranstaltung

Theater Mönchengladbach
Odenkirchener Str. 78
41236 Mönchengladbach
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

1921 schlossen sich zwei traditionsreiche Theater zusammen und bildeten fortan das Stadttheater Krefeld-Mönchengladbach. Mittlerweile ist dieses eine feste Größe in der Kulturlandschaft der Metropolenregion Rhein-Ruhr und bietet mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett sowie Konzerten der Niederrheinischen Sinfoniker, ein ausgewogenes Programm in den beiden nordrhein-westfälischen Großstädten.

Das Theater Mönchengladbach existiert bereits seit dem 11. Dezember 1862, hatte jedoch kein eigenes Ensemble und war somit auf Gastspiele angewiesen. Bereits zu dieser Zeit kam es immer wieder zu Kooperationen mit dem Theater Krefeld. Heute, nach der Fusion der zwei Häuser, gibt es insgesamt vier Spielstätten, von denen sich zwei in Mönchengladbach befinden: Zum einen die Hauptspielstätte „Theater Mönchengladbach“ mit drei Bühnen und Sälen, darunter der große Opernsaal, der Platz für insgesamt 778 Personen bietet und zum anderen die Ausweichspielstätte „Theater im Nordpark“, einer umgebauten Militärhalle mit Kapazitäten für 560 Zuschauer.

Hier ist Theater auf vielfältige Weise erfahrbar und auch für Kinder und Jugendliche wird der Theaterbesuch zu einem Erlebnis. So gibt es die Möglichkeit sich im „Jugendclub“ zu engagieren und erste Theatererfahrungen zu sammeln oder an theaterpädagogischen Projekten teilzunehmen.