40. Göttinger Jazzfestival 2017 - MI

Julia Hülsmann Trio  

Am Markt 9
37073 Göttingen

Tickets ab 22,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Jazzfestival Göttingen e.V., Postfach 2309, 37013 Göttingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

VVK

je 22,00 €

VVK ermässigt

je 16,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigte Kartenpreise erhalten SchülerInnen, Auszubildende, Studierende,
Sozialcard- und Ehrenamtskarten-InhaberInnen (in Verbindung mit Personalausweis), Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Schwerbehinderte (ab 70%) bei Vorlage entsprechender Berechtigungsausweise. Eine Begleitperson von Rollstuhlfahrern oder Personen mit anerkannter Schwerbehinderung von 100 % und eingetragenem Buchstaben B wie Begleitung im Ausweis erhalten freien Eintritt. RentnerInnen erhalten keine Ermäßigung.
Ermäßigungsberechtigungen werden beim Einlass kontrolliert.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Rundes Jubiläum beim Göttinger Jazzfestival – im November präsentiert es zum 40. Mal international renommierte Musikerinnen und Musiker ebenso wie zahlreiche lokale Bands. Mehr als eine Woche hindurch wird dann an diversen Spielstätten in Stadt und Region der Jazz in seiner ganzen Vielfalt und Vitalität gefeiert.
Was 1978 als Bigband-Festival für Oldtime-Fans seinen Anfang nahm, ist als Ort der Begegnungen und Entdeckungen für Jazzfreunde längst nicht mehr wegzudenken. Das Göttinger Jazzfestival ist eines der ältesten Festivals seiner Art in Deutschland. Seit nunmehr vier Jahrzehnten bildet es aktuelle Entwicklungen ab, begleitet Karrieren und bietet spannender Musik, die oft nur in Nischen gedeiht, ein Podium. Neben den Abenden im Deutschen Theater rahmen Veranstaltungen im Alten Rathaus, im Apex, im „Esel“ in Sülbeck, im Fachklinikum Tiefenbrunn, im Universitätsklinikum, in St. Johannis, in der Musa, im Lumière und bei KIM-Kultur das Programm.
Wie jedes Jahr sind zwei Abende im Deutschen Theater zu erleben: Den Freitag eröffnet die Band des nigerianischen Schlagzeugers Tony Allen, langjähriger Spielpartner der Afrobeat-Legende Fela Kuti. Ihr folgt das internationale Quartett A Novel of Anomaly mit dem Schweizer Stimmkünstler Andreas Schaerer. Der Abend klingt aus mit dem eigensinnigen Salon-Orchester Gourmet aus Finnland. Am Samstag steht die Band von Altmeister und Weltstar Rolf Kühn auf der Bühne. Zu entdecken ist im Anschluss das furios aufspielende junge israelische Trio Shalosh. Die Nacht gehört schließlich dem Sun Ra Arkestra mit seinem genuinen Space-Jazz.
Zum Programm der weiteren Tage gehört ein Konzert der Pianistin Julia Hülsmann mit ihrem Trio. Beim 40. Jazzfestival darf einer nicht fehlen, der eben 80 Jahre alt wurde: Gunter Hampel wird mit seiner Music + Dance Improvisation Company zu erleben sein. Die zahlreichen Festival-Partner präsentieren Thärichen’s Hendrixperience Orchestra, den Trompeter Joo Kraus, das Mucio Sa Trio, Subsystem + Efrat Alony, das Trio Busse – Nawothnig – Denecke, die Swing Club Cats, Moving Sounds mit Markus Stockhausen und Sara Bouman, den Spielfilm „Born to be Blue“ sowie einen LindyHop-Workshop.

Ort der Veranstaltung

Altes Rathaus
Markt 9
37073 Göttingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als markantestes Gebäude in der Altstadt Göttingens prägt das Alte Rathaus seit Jahrhunderten das Stadtbild. Obwohl es öfter auch mehrere Funktionen erfüllte, war es doch seit seinem Bau Sitz des Rates und der Stadtverwaltung. Diese Tradition sollte 1978 zwar zu Ende gehen, doch noch immer erfüllt das Alte Rathaus einen wichtigen Zweck für Göttingen: Als zentraler Veranstaltungsort ist das altehrwürdige Gebäude Anziehungspunkt für zahlreiche Göttinger.

Das Alte Rathaus entstand etwa 1270, wobei die heutige Form auf Bauabschnitte bis 1443 zurückgeht. Zu dieser Zeit diente der Bruchsteinbau nicht nur der Kaufmannsgilde als Unterkunft, sondern auch als Weinkeller. Die später angebaute Dorntze, heute Ort romantischer Eheschließungen, war als repräsentativer Raum der Sitzungssaal der Ratsherren. Die für diese beheizbaren Räumen typische, unterhalb befindliche Heizanlage, ist vollständig erhalten und so eine wahre Seltenheit. Die Funktion anderer Räume kann man oft an neben den Türen angebrachten Figuren erkennen. Auch an der Eingangstür befindet sich mit dem Türzieher in Form eines Löwenkopfes eine Rarität: Er stammt aus dem Jahr 1300 und ist der älteste an allen deutschen Rathäusern. Besonders sehenswert innerhalb des Hauses sind zudem die Wandbemalungen, die aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert stammen.

Seit dem Bau des Neuen Rathauses wird das historische Gebäude am Marktplatz für Veranstaltungen und repräsentative Zwecke genutzt. Ehrungen und Empfänge der Stadt erhalten hier ein äußerst feierliches Flair, welches auch standesamtlichen Hochzeiten den besonderen Schliff verleiht. Im ehemaligen Ratskeller kann man unter dem Deckengewölbe gutbürgerliche Küche im Restaurant Bullerjahn genießen. In den großzügigen Räumen finden auch immer wieder Konzerte oder Ausstellungen statt, außerdem ist im Alten Rathaus das Amt für Tourismus untergebracht.