4. Festliches Konzert zugunsten der Deutschen AIDS-Stiftung

Ein Benefizkonzert mit den Bochumer Symphonikern  


Tickets from €34.50
Concessions available

Event organiser: Bochumer Symphoniker, Marienplatz 1, 44787 Bochum, Deutschland

Tickets


Event info

Herausragende Instrumentalisten aus aller Welt und die Bochumer Symphoniker unterstützen die Deutsche AIDS-Stiftung mit einem Galakonzert bei ihrer Hilfe für Menschen mit HIV / AIDS in Not. Alle Künstlerinnen und Künstler verzichten für diesen Auftritt auf ihre Gage. Das Konzert findet in Kooperation mit dem Walk in Ruhr - Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin - am Katholischen Klinikum Bochum statt. Internationale Solistinnen und Solisten, Bochumer Symphoniker. In Kooperation mit der deutschen AIDS-Stiftung.


Mitwirkende:

Schaghajegh Nosrati, Klavier
Bomsori Kim, Violine
Ana de la Vega, Flöte
Vincent van Amsterdam, Bandoneon
Nadège Rochat, Cello
Bochumer Symphoniker
Gabriel Bebeselea, Dirigent
Bo van der Meulen, Moderation

Location

Anneliese Brost Musikforum Ruhr
Marienplatz 1
44787 Bochum
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Anneliese Brost Musikforum Ruhr ist der Ende 2016 eröffnete Ort des kulturellen Austauschs im Bochumer Stadtzentrum. Es soll als neues „Wohnzimmer“ für alle Bürger dienen und dabei Heimatspielstätte für die Bochumer Symphoniker wie auch für die breit aufgestellte Musikschule sein.

Das Musikzentrum wurde von zwei Stuttgarter Architekten, Martin Bez und Thorsten Kock entworfen. Die Besonderheit des Gebäudes ist, dass die ehemalige Kirche St Marien in den Bau integriert wurde. Sie wurde ausgebaut und dient jetzt als helles und freundliches Foyer. Von dort aus besteht Zugang zum Konzertsaal für fast 1000 Besucher und zum „Multifunktionssaal“. Dieser wird vor allem als Probenort für das Jugendsinfonieorchester und die mehr als 80 Ensembles der Städtischen Musikschule genutzt. Die Säle zeichnen sich durch eine überragende Akustik aus, die selbst von unbesetzten Sitzplätzen nicht beeinträchtigt wird.

Der Stadt Bochum und allen am Bau Beteiligten ist es gelungen, einen wertvollen kulturellen Treffpunkt zu schaffen. Vom Hauptbahnhof, an dem es auch Autoparkplätze gibt, ist das Musikforum in weniger als zehn Minuten zu Fuß zu erreichen, noch näher liegt die Stadtbahn-Haltestelle „Engelbert-Brunnen/ Bermudadreieck“