31| Heinrich Böll

Ralf Schnell, Heinrich Deterin  

Wilhelmsplatz 1 Deu-37073 Göttingen

Tickets ab 14,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Göttinger Literaturherbst GmbH, Hospitalstraße 12, 37073 Göttingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

VVK Normal

je 14,00 €

VVK Ermäßigt

je 11,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind:
- Schüler und Studenten
- Jugendliche unter 18 Jahren
- Auszubildende
- Zivil- oder Wehrdienstleistende
- Arbeitslose
- Schwerbehinderte ab 50%

die Ermäßigungsberechtigung wird am Einlass kontrolliert.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Mehr noch als seine Kollegen Grass, Johnson oder Lenz war Zeitgenossenschaft für Heinrich Böll eine zentrale Kategorie seines Werks. Auch deshalb folgt die 27-bändige Gesamtausgabe dem strikt chronologischen Prinzip der „Fortschreibung“ und sortiert die Texte nach ihrem Entstehen. Wie wird die Literatur der prominenten Gruppe 47-Autoren zu einem zukunftsfähigen Kanon? Darüber tauschen sich der Sprecher der internationalen Herausgebergruppe der Böll-Ausgabe, Ralf Schnell und der Mitherausgeber der entstehenden Gesamtausgabe von Siegfried Lenz, Heinrich Detering, aus. Beide sind ausgewiesene Experten für Literatur des 20. Jahrhunderts. Schnell ist zudem zum 100. Geburtstag Bölls mit Heinrich Böll und die Deutschen (KiWi 2017), Detering mit einem Interviewband seiner Behlendorfer Gespräche mit Günter Grass in den aktuellen Herbstpublikationen vertreten. Es moderiert Stephan Lohr.

Die Reihe science & arts ist eine Kooperation mit der Georg-August- Universität Göttingen. Künste und Wissenschaften treten dabei in einen diskursiven Dialog.

Foto: Jürgen Bauer, Lit. Zentrum

Ort der Veranstaltung

Georg-August-Universität Göttingen
Wilhelmsplatz 1
37073 Göttingen
Deutschland
Route planen

Die Georg-August-Universität in Göttingen ist die älteste Universität in Niedersachsen und eine der angesehensten Universitäten der Welt. Als eine der ersten Bildungseinrichtungen, die sich im Rahmen der Aufklärung vom Aufsichtsrecht der Theologie befreite und fortan die Gleichberechtigung aller Fakultäten etablierte, ist sie heute eines der wichtigsten Forschungszentren Deutschlands.

Unter Georg August, Kurfürst von Braunschweig –Lüneburg wurde die Universität 1737 gegründet. Das Studienangebot besteht aus einem breiten Spektrum an geistes- und naturwissenschaftlichen Fächern, welches von über 28.000 Studenten genutzt wird. Gemäß dem Leitbild orientiert sich die Universität an wissenschaftlichem Pragmatismus und Realitätssinn sowie einem ausgeprägten Bewusstsein für die gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft. Als eine der größten Universitäten Deutschlands steht die Georgia Augusta in Kooperation mit hervorragenden außeruniversitären Forschungszentren wie der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, dem Deutschen Primatenzentrum, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt sowie fünf Max-Planck- Instituten.

Die Georg-August-Universität in Göttingen bietet ihren Studenten beste Vorrausetzungen für einen gelungen Start ins Berufsleben.