3. AbteiKirchenKonzert: Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem

Sheva Tehoval: Sopran, Johannes Kammler: Bariton, Hermann Bäumer: Dirigent  

Kirchplatz
67697 Otterberg

Tickets from €16.00
Concessions available

Event organiser: Stadt Otterberg, Hauptstraße 27, 67697 Otterberg, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €22.00

Ermäßigung

per €18.00

2. Kategorie

Normalpreis

per €16.00

Ermäßigung

per €12.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Rollstuhlfahrer/Schwerbehinderte mit Vermerk "B" zahlen den Normalpreis und die Begleitperson ist frei (ohne eigenes Ticket).

Ermäßigung gilt für Schüler und Studenten.
print@home after payment
Mail

Event info

Sheva Tehoval, Sopran
Johannes Kammler, Bariton
LandesJugendChor Rheinland-Pfalz
LandesJugendOrchester Rheinland-Pfalz
Hermann Bäumer, Dirigent

Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift wie Johannes Brahms seine Komposition überschrieben hat nimmt innerhalb seines Genres eine ganz besondere Stellung ein: Brahms, der spröde Norddeutsche, hat uns das vielleicht menschlichste Requiem hinterlassen. Denn anders als in der katholischen Totenmesse steht in seinem Werk nicht die Vision des Jüngsten Gerichts im Mittelpunkt, sondern der Beistand für die Verzweifelten. So wählte er als Text nicht den klassischen Requiems-Text, sondern Textstellen des Alten und Neuen Testaments in der Übersetzung der Luther-Bibel. Musikalisch ist sein Werk gewohnt klanggewaltig und gravitätisch, in seiner Botschaft jedoch unvergleichlich zartfühlend.

Im Kontrast dazu erklingen im Konzert zwei serielle Kompositionen des Japaners Toru Takemitsu: Das „Requiem für Streicher“ und „Night Signal – Signals from Heaven II“ eine Fanfare für zwei Blechbläser-Ensembles.

Mit dem gemeinsamen Projekt von LandesJugendOrchester und LandesJugendChor Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Hermann Bäumer, Generalmusikdirektor des Staatstheaters Mainz, musizieren in diesem Konzert die 150 talentiertesten Nachwuchsmusikerinnen und -musiker unseres Bundeslandes.
In den vergangenen Jahrzehnten haben beide Ensembles in unzähligen Konzerten mit ihrem hohen künstlerischen Niveau und ihrem jugendlichen Elan auf sich aufmerksam gemacht und waren quasi der Grundstein für erfolgreiche Musiker-Karrieren.

Foto: Klaus Venus

Location

Abteikirche Otterberg
Kirchplatz / Hauptstr. 62
67697 Otterberg
Germany
Plan route

Abgeschieden im Otterbacher Tal liegt der zweitgrößte Sakralbau und die größte Klosterkirche der Pfalz: Die Abteikirche Otterberg besticht durch ihre ornamentale Strenge und klaren Linien und ist eines der besterhaltenen Sakralgebäude ihrer Zeit.

1143 wurde die Zisterzienserabtei in Otterberg als Tochter des Klosters Eberbach gegründet. Nur ein Jahrhundert später fand die Kirchenweihe statt: Das kreuzförmige Gotteshaus hat schon damals die Vorstellungen eines Bauvorhabens fast gesprengt und ist auch heute noch überaus beeindruckend. Im 15. Jahrhundert folgte dann der Niedergang des Klosters. Nach Brandschatzung und Raubüberfällen sahen sich die Mönche gezwungen, den Orden aufzugeben, die Klostergebäude wurden als Steinbruch genutzt. Einziges Überbleibsel ist der 1925 freigelegte Kapitelsaal, der direkt neben der Abteikirche besichtigt werden kann und den Mönchen als Versammlungsraum diente.

Seit 1707 ist die Abteikirche Otterberg eine Simultankirche. Evangelische und katholische Christen nutzen das Gotteshaus gemeinsam, wobei es oft zu Streitigkeiten kam. Aus diesem Grund wurde die Schied-Mauer, eine Trennwand zwischen Lang- und Querhaus eingezogen, die die beiden Kirchenräume voneinander trennte. Erst 1978, nach fast 200 Jahren, wurde diese Trennmauer wieder abgetragen, seitdem nutzen Christen die Kirche gemeinsam und sind ein Vorreiter für die Ökumene in der Pfalz.