20| 95 Anschläge

Hauke Hückstädt, Maria Jepsen, Rasha Khayat  

Johanniskirchhof 2 Deu-37073 Göttingen

Tickets ab 10,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Göttinger Literaturherbst GmbH, Hospitalstraße 12, 37073 Göttingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

VVK Normal

je 10,00 €

VVK Ermäßigt

je 7,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind:
- Schüler und Studenten
- Jugendliche unter 18 Jahren
- Auszubildende
- Zivil- oder Wehrdienstleistende
- Arbeitslose
- Schwerbehinderte ab 50%

die Ermäßigungsberechtigung wird am Einlass kontrolliert.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Diese Publikation zum Reformationsjubiläum sticht heraus. 95 Anschläge. Thesen für die Zukunft (S. Fischer 2017) blickt nicht zurück, sondern nach vorn, in die Zukunft. 95 Beitragende aus Handwerk, Politik, Sport, Wissenschaft, Theologie, Film, Bühne, Literatur (unter ihnen Caroline Link, Wolfgang Thierse, Juli Zeh) versammeln hier ihre bemerkenswerten Thesen für die Zukunft und erschaffen so einen Überblick über den Überzeugungshaushalt Deutschlands.

Was ist heute wichtig? Was sind unsere Überzeugungen? Das fragen wir uns gemeinsam an diesem Abend. Hauke Hückstädt, Herausgeber des Debattenbuchs und Thesenanschlägerin Rasha Khayat werden ihre und andere Thesen aus dem Buch lesen. Dazu kommt Maria Jepsen, die als erste Bischöfin Kirchengeschichte schrieb. Sie trägt an diesem Abend exklusiv eine, ihre 96. These vor.

In Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Johannis Göttingen.

Ort der Veranstaltung

St. Johanniskirche Göttingen
Johanniskirchhof 2
37073 Göttingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im alten Göttinger Stadtkern befindet sich die nach Johannes dem Täufer benannte St. Johanniskirche. Ihre beiden Türme sind das Wahrzeichen der Stadt.

Das gotische Sandsteingebäude hinter dem Alten Rathaus bietet einen der schönsten und vielseitigsten Veranstaltungsräume Göttingens. Musik spielt in der St. Johannisgemeinde eine zentrale Rolle. Neben der Motette am 1. Samstag im Monat und regelmäßigen Konzerten, ist im Sommer die Reihe "Klassik für Nachtschwärmer" ein Ort der Kirchenmusik. Zusätzlich zum ausgezeichneten musikalischen Angebot ist auch das Kirchengebäude sehenswert. Die eindrucksvollen Kirchtürme von 65 Metern Höhe beherbergen eine Glocke aus dem Jahr 1389, sie schlägt heute noch die Stunden. Auch die größte Glocke der Stadt ist hier zu finden, sie stammt aus dem Jahr 1828. Seit der Bau der Kirche schätzungsweise um 1300 begann, wurde das Gebäude mehrmals renoviert. Im Inneren der Kirche gehören zur alten Bausubstanz die Schlusssteine der Gewölbe, die mit Darstellungen Heiliger versehen sind. Die Gestaltung des Innenraumes bringt den Zeitgeist der zahlreichen baulichen Veränderungen zum Ausdruck. Beim Betrachten der Portale wird besonders die Entwicklung von der Romanik zur Gotik deutlich: Das Nordportal ist der älteste Teil der Johanniskirche und zugleich das einzige in Göttingen äußerlich sichtbare romanische Detail.

Mit ihrer hervorragenden Akustik und einem großen und variablen Platzangebot lockt die St. Johanniskirche nicht nur hochkarätige Musiker in die wunderschöne Altstadt Göttingens, sondern auch passioniertes Publikum und Musikliebhaber. Erleben Sie den Hochgenuss zarter wie kräftiger Klänge in den alten Sandsteinmauern und lassen Sie sich überwältigen von der Schönheit dieser Kirche!