2. KlassikSonntag! mit der Westdeutschen Sinfonia Leverkusen

Andrej Bielow (Violine), Dirk Joeres (Leitung)  

Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen

Tickets ab 22,75 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: KulturStadtLev, Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

11:00 Uhr: Einführung mit Musik & Gespräch (Schloss Morsbroich)
17:00 Uhr: Öffentliche Probe (Forum)
18:00 Uhr: Konzert (Forum)

Franz Schubert: Ouvertüre „im italienischen Stile“ C-Dur D 591
Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19
Georges Bizet: „Jeux d’enfants“. Petite suite d’orchestre op. 22
Franz Schubert: Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200

Im Jahr 1915, kurz nach seinem Studium am St. Petersburger Konservatorium, notierte Sergej Prokofjew eine wunderbare Geigenmelodie, die er zeitlebens zu seinen besten Eingebungen zählte. Zwei Jahre später, im Jahr der „Symphonie classique“, erwuchs daraus sein beliebtes Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, an dem der große Geiger David Oistrach „vor allem das gewisse strahlende Dur-Kolorit der ganzen Musik, die wie eine Landschaft vom Sonnenlicht übergossen ist“, lobte, während der nicht unbedingt schwärmerische Pianist Swjatoslaw Richter schwärmte: „Mir scheint es unmöglich, dass jemand, der Musik liebt, davon nicht ergriffen sein sollte. Es macht einen Eindruck, als wenn im Frühling zum ersten Mal das Fenster geöffnet wird“. Ähnliche Sonnenhelle findet sich auch in Georges Bizets „Jeux d’enfants“ („Kinderspiele“), einem gestaltenreichen Panorama der Kinderwelt für Klavier zu vier Händen;

eine Auswahl dieser Stücke hat Bizet für Orchester eingerichtet. À propos Sonnenhelle: Dem angestammten „Heimatland“ derselben, Italien, hat Franz Schubert in seinem Schaffen mehrfach Reverenz erweisen – u.a. in seiner Sinfonie Nr. 3 D-Dur, die er 1815 im Alter von erst 18 Jahren komponierte. Sie greift im Finale auf die Tarantella zurück, jenen italienischen Volkstanz, der als wilde Liaison aus Tanz und Ekstase angeblich vom giftigen Biss der Tarantel kurierte. Eine andere Form Wiener „italianità“ bekundet seine Ouvertüre „im italienischen Stile“ C-Dur aus dem Jahr 1817.


Andrej Bielow, 1981 in der Ukraine geboren, machte bereits früh als außergewöhnliche Begabung auf sich aufmerksam. Bald schon konzertierte er mit namhaften Orchestern und bedeutenden Dirigenten in aller Welt und wurde gefragter Gast bei wichtigen Festivals. Von 2005 bis 2014 war er Primarius des renommierten Szymanowski Quartetts. Zu seinen Kammermusikpartnern gehören Kit Armstrong und Nils Mönkemeyer; bei der Kronberg Academy trat er mit Gidon Kremer, Yuri Bashmet und dem Beaux Arts Trio auf. Der Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe hat eine Vielzahl hoch gelobter Einspielungen vorgelegt.

(Foto Andrej Bielow: Marco Borggreve)

Ort der Veranstaltung

KulturStadtLev Forum
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen
Deutschland
Route planen

Kultur verschiedenster Art erlebt man in Leverkusen am besten im KulturStadtLev Forum, die zentrale Veranstaltungsstätte in der Stadt und die Hauptspielstätte des städtischen Eigenbetriebs „KulturStadt Leverkusen“. Ein großer Theater- und Konzertsaal bietet Raum für renommiertes Schauspiel, Opern, Musicals, Kleinkunst, großartige internationale Orchester, Ensembles und Künstler aus Deutschland und der Welt. Pro Saison veranstaltet der Teilbetrieb Forum rund hundert Gastspiele in allen Bereichen der darstellenden Kunst und Musik.

Aber auch für Messen, Ausstellungen und Versammlungen von Unternehmen, Organisationen und Vereinen bietet das KulturStadtLev Forum attraktive Räumlichkeiten. Neben dem Theater- und Konzertsaal mit rund 1000 Plätzen verfügt das Forum unter anderem über ein Filmstudio und das Mattea Restaurant, wo vor oder nach Veranstaltungen lecker gespeist werden kann. Weitere Veranstaltungsorte, die Teil des Forums sind, sich allerdings in verschiedenen Teilen Leverkusens befinden, sind zum Beispiel die Festhalle Opladen, das Schloss Morsbroich, die Bielertkirche Lev.-Opladen, das Sensenhammer oder das Bayer Kulturhaus.

Das Forum als die zentrale Veranstaltungsstätte befindet sich in super Lage und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem Auto gut zu erreichen ist. Mit den Buslinien 201, 203, 204, 208, 210, 211, 220, 233, 250 und 255 steigen Sie direkt an der Haltestelle „Forum“ aus, der nächste Bahnhof „Leverkusen-Mitte“ ist nur wenige Gehminuten entfernt. Gäste, die mit dem Auto anreisen, haben die Möglichkeit direkt im Parkhaus unter dem Forum zu parken. Das KulturStadtLev Forum freut sich auf Ihren Besuch!