2. Kammerkonzert - Auf Leben und Tod

Odenkirchener Straße 78
41236 Mönchengladbach

Tickets ab 11,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Krefeld und MG (TKM), Theaterplatz 3 , 47798 Krefeld, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 11,50 €

Ermäßigt

je 8,00 €

Schüler

je 8,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises erhalten ggf. Schüler und Studenten unter 27 Jahren, Auszubildende, Grundwehr- bzw. Ersatzdienstleistende, Arbeitssuchende, Schwerbehinderte (GdB 70), Inhaber des Mönchengladbach- Ausweises sowie des Krefeld-Passes Ermäßigungen für Schauspiel, Musiktheater und Ballett, für Sinfonie- und Chorkonzerte und für Studio-Aufführungen. Begleitpersonen von Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, haben freien Eintritt.
Theatercard-Inhaber, die einen Jugendlichen unter 18 Jahren mit in eine Veranstaltung der Entgeltstufe 1 mitnehmen möchten, wenden sich bitte an die Theaterkasse.
Diese Plätze, sowie Rollstuhlplätze sind unter folgender Rufnummer buchbar:
MG: 02166 6151 100
KR: 02151 805 125

Am Abend der Vorstellung ist der Ermäßigungsnachweis zusammen mit der Eintrittskarte dem Einlasspersonal unaufgefordert vorzuzeigen. Für Märchenvorstellungen, Sonderveranstaltungen, Kinderstücke und Kinderkonzerte sowie Foyerveranstaltungen werden keine Ermäßigungen gewährt.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Die Niederrheinischen Sinfoniker haben das gesamte Jahr ein volles Programm. Neben den 50 Konzerten, zu denen 28 Sinfoniekonzerte sowie diverse Kinder-, Chor- und Sonderkonzerte zählen, spielen sie einige Galaveranstaltungen sowie eine von den Musikern eigens kreierte und verwaltete Kammermusikreihe mit acht Konzerten im Jahr. Als Theaterorchester ist das Ensemble auf über 150 Veranstaltungen im Bereich des Balletts und des Musiktheaters tätig, hinzu kommen über 20 Opernvorstellungen für Kinder.

Das Theater Krefeld und Mönchengladbach bietet mit den Niederrheinischen Sinfonikern unter anderem Uraufführungen von Werken zeitgenössischer Komponisten und arbeitet regelmäßig mit renommierten Solisten und Dirigenten zusammen, wie beispielsweise Carolin Widmann oder Alban Gerhardt. Ein wichtiges Arbeitsfeld des Ensembles ist die konzertpädagogische Arbeit, welche die Musiker seit über 20 Jahren in Schulklassen jeglicher Art führt, um über das Orchester sowie die Instrumente zu sprechen und gemeinsam zu Musizieren.

Erleben Sie die großartigen Niederrheinischen Sinfoniker live und lassen Sie sich durch ihren fabelhaften Klang verzaubern! Es erwartet sie ein atemberaubendes Konzert mit Musikern der Spitzenklasse, die Ihnen einen wunderbaren Abend bescheren werden.

Ort der Veranstaltung

Theater Mönchengladbach, große Bühne
Odenkirchener Str. 78
41236 Mönchengladbach
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

1921 schlossen sich zwei traditionsreiche Theater zusammen und bildeten fortan das Stadttheater Krefeld-Mönchengladbach. Mittlerweile ist dieses eine feste Größe in der Kulturlandschaft der Metropolenregion Rhein-Ruhr und bietet mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett sowie Konzerten der Niederrheinischen Sinfoniker, ein ausgewogenes Programm in den beiden nordrhein-westfälischen Großstädten.

Das Theater Mönchengladbach existiert bereits seit dem 11. Dezember 1862, hatte jedoch kein eigenes Ensemble und war somit auf Gastspiele angewiesen. Bereits zu dieser Zeit kam es immer wieder zu Kooperationen mit dem Theater Krefeld. Heute, nach der Fusion der zwei Häuser, gibt es insgesamt vier Spielstätten, von denen sich zwei in Mönchengladbach befinden: Zum einen die Hauptspielstätte „Theater Mönchengladbach“ mit drei Bühnen und Sälen, darunter der große Opernsaal, der Platz für insgesamt 778 Personen bietet und zum anderen die Ausweichspielstätte „Theater im Nordpark“, einer umgebauten Militärhalle mit Kapazitäten für 560 Zuschauer.

Hier ist Theater auf vielfältige Weise erfahrbar und auch für Kinder und Jugendliche wird der Theaterbesuch zu einem Erlebnis. So gibt es die Möglichkeit sich im „Jugendclub“ zu engagieren und erste Theatererfahrungen zu sammeln oder an theaterpädagogischen Projekten teilzunehmen.