19. Kultursommer - Familientheater im Friedgarten - „Die Händlerin der Worte und die gestohlenen Wörter“

Nimmerland Theaterproduktion  

Uckerwiek 813
17291 Prenzlau

Tickets ab 4,90 €

Veranstalter: Stadt Prenzlau, Am Steintor 4, 17291 Prenzlau, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Kinder

je 4,90 €

Erwachsene

je 8,90 €

Familienkarte

je 6,25 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Die Familienkarte gilt für 2 Erwachsene+2 Kinder (bis 18 Jahre) und kostet 25,00 Euro.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Nimmerland Theaterproduktion
Theateraufführung für Familien, ab 6 Jahre

Das Theaterstück über kleine Worte, süße Worte, Worte, die verletzen können und die Kunst mit Worten zu heilen.

Eine Markthändlerin hat ihren Stand in der Grundschule Name aufgebaut. Doch es ist kein gewöhnlicher Stand. Alle Wörter dieser Welt stehen dort zum Verkauf – seien es höfliche Worte, tröstende Worte, Fremdwörter oder gar Schimpfworte. Die Worthändlerin preist mit viel Freude und Spaß ihre Ware an, bis sie bemerkt, dass alle Wörter, „die zum guten Zusammenleben unter Menschen wichtig sind“ gestohlen wurden.

Das Theaterstück wurde 1999 in Frankreich unter dem Titel „La marchande de mots“ uraufgeführt. Seit 2005 ist es im Spielplan der Nimmerland Theaterproduktion in einer Übersetzung von Thomas Lange. Es wurde bisher allein in Deutschland über 2.800 Mal vor mehr als 300.000 Kindern gespielt.

Das Theaterstück wird ergänzt durch Unterrichtsmaterial, welches im Internet zum kostenlosen Download zur Verfügung steht (www.woerterundworte.com). Die Händlerin der Worte wird vom Duden unterstützt und wurde 2010 von der bayerischen Schulkommission für Grundschulen als empfehlenswert ausgezeichnet. Bei Ravensburger erschien Anfang 2017 ein Lesebuch. Auf der Internetseite zum Theaterstück stehen Lehrermaterial und Arbeitsvorschläge zum kostenlosen Download zur Verfügung (www.woerterundworte.com).

Die Familienkarte gilt für 2 Erwachsene+2 Kinder (bis 18 Jahre) und kostet 25,00 Euro.

Ort der Veranstaltung

Dominikanerkloster Prenzlau
Uckerwiek 813
17291 Prenzlau
Deutschland
Route planen

Das Dominikanerkloster in Prenzlau gehört im nordostdeutschen Raum zu den besterhaltenden Klosteranlagen des 13. und 14. Jahrhunderts. Heute ist es ein wichtiges Kulturzentrum, in dem sich das Kulturhistorische Museum, die Stadtbibliothek, das Historische Stadtarchiv und Räume für diverse Kleinkunstveranstaltungen befinden.

Die Geschichte des Dominikanerklosters begann ab 1275. Es spielte als eines der geistlichen Zentren eine bedeutende Rolle im mittelalterlichen Prenzlau. Zu dieser Zeit gehörte es mit sieben weiteren Dominikanerklöstern zur Ordensnation Brandenburg. Die Säkularisierung erfolgte 1543/44 während der Reformation. Die Stadt nutzte das Gebäude im Laufe der Zeit als Armenhaus, Gefängnis, Hospital und zu weiteren Zwecken. Denkmalpflegerische Sicherungsmaßnahmen erfolgten ab 1990, um die klösterliche Bausubstanz zu erhalten.

Dank seinem gotischen Charakter ist das Dominikanerkloster ein beeindruckender Ort. Auch wenn die ununterbrochene Nutzung viele bauliche Veränderungen mit sich brachte, besitzt das mittelalterliche Gebäude einen ganz besonderen Charme.