17. Fürstenwalder Jazztage - Julia Hülsmann Trio feat. Peter Weniger

Am Domplatz 7
15517 Fürstenwalde/Spree

Tickets ab 24,00 €

Veranstalter: Fürstenwalder Kulturverein e.V., Lindenstraße 36, 15517 Fürstenwalde, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

VVK

je 24,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Schüler und Jazzclub nur über Veranstalter, Schwerbehinderte mit Merkzeichen "B" Begleiter frei! Kontakt: 03361/301539
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

julia hülsmann (p) peter weniger (sax) marc muellbauer (b) heinrich köbberling (dr)

Julia Hülsmann und ihr Trio sind aus dem deutschen Jazz nicht wegzudenken: seit nunmehr 17 Jahren gibt es diese Formation, und sie hat Eindrücke hinterlassen. Und den zeitgenössischen Jazz dieses Landes geprägt. Die enorme Bandbreite des Trios um die SWR-Jazzpreisträgerin 2016 mit Marc Muellbauer am Bass und Heinrich Köbberling am Schlagzeug ist beeindruckend, und dennoch ist sein Stil unverkennbar: essentiell, verdichtet und dabei herrlich offen. Seit 2008 ist das Trio beim renommierten Label ECM unter Vertrag. Im Februar 2017 veröffentlichte das Trio das 6. ECM-Album «Sooner and Later». Das Trio wird an diesem Abend durch den herausragenden Saxophonisten Peter Weniger erweitert. «Being part in the act of creation» – mit diesem Credo ist er in zahlreichen musikalischen Projekten verschiedenster Genres mit namenhaften Künstlern national und international tätig. Hohe Emotionalität und brillante Virtuosität zeichnen seine musikalische Aussage aus. Der künstlerische Leiter des Jazz-Instituts-Berlin ist sowohl als Komponist und Bandleader als auch als Lehrender/»Jazz-Educator» auf vielen Workshops im In- und Ausland aktiv. Zahlreiche Preise, Auszeichnungen und Tourneen unterstreichen seine anerkannte musikalische Integrität.

Videos

Ort der Veranstaltung

Kulturfabrik Fürstenwalde
Am Domplatz 7
15517 Fürstenwalde/Spree
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Kulturfabrik in Fürstenwalde gehört zu einem der kulturellen Hotspots der Stadt. Hier finden besonders am Wochenende immer zahlreiche Veranstaltungen statt. Von Lesungen vor kleinerem Publikum bis hin zu großen Open-Airs hat die Kulturfabrik für Jeden etwas im Programm.

Untergebracht ist die Kulturfabrik in einem ehemaligen Brauereigebäude. Schon im 19. Jahrhundert wurde der „Fabrik-Bischofsburg-Komplex“ erbaut- später diente sie als Mälzerei und Margarinefabrik. Zu DDR-Zeiten waren im Gebäude die Lager- und Verwaltungsräume des Staatlichen Großhandels untergebracht. Seit 1992 ist der Komplex im Besitz der Stadt Fürstenwalde. Die Backsteinfassade mit Industriecharakter und die großzügigen Räume sind die perfekten Bedingungen für das soziokulturelle Zentrum. Dank dem Einsatz engagierter Fürstenwalder Kulturvereine wurde die Kulturfabrik ins Leben gerufen. Bis heute ist sie bei den Fürstenwaldern äußerst beliebt. Zur Kulturfabrik gehört neben Events auch ein Kinderladen, das soziokulturelle Zentrum für junge, jung- und hiergebliebene Menschen "Parkclub“, das Museum der Stadt und die künstlerischen Werkstätten. Die Kulturfabrik sorgt auf jeden Fall für viel Leben in Fürstenwalde und fördert in ihrer Vermittlerposition den kulturellen Austausch in der Stadt.

Kommen auch Sie in die Kulturfabrik in Fürstenwaldes Zentrum und genießen Sie das ausgewählte Programm! Der einzigartige Industrie-Charme aus alten Zeiten wird auch Sie begeistern. Mit dem Bus gelangen Sie in nur wenigen Minuten vom Bahnhof aus zur Kulturfabrik. Autofahrern stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.