15 JADE-Quartett & Peter Buck

JADE-Quartett & Peter Buck  

Pumphusen 2
26409 Carolinensiel

Tickets from €27.50
Concessions available

Event organiser: Profestival UG, Graf-Enno-Str. 23, 26603 Aurich, Deutschland

Tickets


Event info

Tan Dun: „Eight colors“ für Streichquartett
Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur
Franz Schubert: Streichquintett C-Dur D 956

HANLIN LIANG Violine
HYUNJI YOU Violine
IIRO RAJAKOSKI Viola
SHIH-YU YU Violoncello
PETER BUCK Violoncello

Franz Schubert komponierte 1828 nur wenige Monate vor seinem Tod mit dem Streichquintett in der Besetzung mit zwei Celli seinen kammermusikalischen Schwanengesang.Die Musik spiegelt die Tragik eines Menschen, dessen Lebensträume nicht in Erfüllung gegangen sind: Ein Firnis von Trauer liegt über einem der klangschönsten Werke der Romantik. Das Schwanken zwischen der Illusion ersehnten Glücks und dem „fatalen Erkennen der miserablen Wirklichkeit“ zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Stück.

Maurice Ravel unternahm 1903 mit seinem Streichquartett den fünften und letzten Versuch, den begehrten Rompreis zu erhalten, doch wieder standen die Juroren seinem Stück verständnislos gegenüber: Es fehle ihm an Einfachheit, meinten sie – ausgerechnet bei einem Werk, das sich von der Komplikation eines Beethoven oder Brahms distanziert und nichts als Grazie und Sinnlichkeit verkörpert.

Der chinesische Komponist Tan Dun verknüpft in seinen Werken klassische und moderne, asiatische und europäische Klänge. Das Streichquartett „Eight colors“ von 1986 ist Duns erstes Werk nach seiner Emigration nach New York und spiegelt die ersten Berührungen mit westlicher Atonalität.

Streifzug: Die St.-Nikolai-Kirche in Werdum – Führung | +6 € (ab 18:00 Uhr)

Location

Ev. Luth. Deichkirche Carolinensiel
Pumphusen 2
26409 Carolinensiel
Germany
Plan route

Die Deichkirche auf dem Carolinensiel ist die weltweit einzige Deichkirche. Obwohl die kleine Kirche recht schlicht gehalten ist, ist sie so dennoch ein wichtiges Denkmal und Zeichen der früheren christlichen Seefahrt. Innerhalb des reizvollen historischen Sielhafens ist die Deichkirche nicht zuletzt auch deshalb beliebtes Touristenziel.

Erbaut wurde die Deichkirche als kleine Saalkirche 1776 und erhielt einige Jahre darauf einen kleinen, vom Kirchengebäude getrennten Turm. Die Spitze des niedrigen Turms wird von einem Schwan gekrönt, der auf die lutherische Ausrichtung der Deichkirche hinweist. Sowohl von innen wie auch von außen präsentiert sich das Gotteshaus gemäß den Vorstellungen des norddeutschen Barocks schlicht.

Durch die vielen Fenster durchflutet das Sonnenlicht den kleinen Kirchenraum, der vom Kontrast der blauen Decke, weißen Holzarbeiten und des roten Gestühls bestimmt wird.