(15) Chopin-Soiree

Aleksandra Mikulska  

Heiliger Grund 2
01665 Proschwitz

Tickets ab 129,00 €

Veranstalter: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 129,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Kinder bis 6 Jahre haben ohne Anspruch auf einen Sitzplatz freien Eintritt und erhalten in diesem Fall kein eigenes Ticket.

Menschen mit Behinderungen, Rollstuhlfahrer und ihre Begleitpersonen erhalten ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99.

Bei diesem Konzert werden keine Ermäßigungen gewährt.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

ALEKSANDRA MIKULSKA KLAVIER

FRÉDÉRIC CHOPIN
MAZURKEN | FANTAISIE-IMPROMPTU OP. 66
SCHERZO OP. 31 | NOCTURNE OP. 55/2
SONATE H-MOLL OP. 58

Chopin scheint Aleksandra Mikulska einfach im Blut zu liegen.
Seit Beginn ihrer Karriere gehört seine Klangwelt fest in ihr
Repertoire. Inzwischen ist sie zu einer der führenden Chopin-
Interpretinnen ihrer Generation gereift. Wenn sie Chopin spiele,
so Mikulska, sei es in der Tat so, als ob sie sich mit einem guten
Freund unterhalten würde, mit dem sie sich verstehe, ohne große
Worte zu verlieren. Auch als Präsidentin der Darmstädter Chopin-
Gesellschaft hat sich die Pianistin zur Fürsprecherin ihres Landsmannes
gemacht. Doch am intensivsten erlebt man ihr Verständnis
für Chopin, wenn sie sich am Klavier mit ihm »unterhält«.
Dann darf der romantische Komponist par excellence nicht nur
seine ungemein gefühlvolle Seite, sondern auch seine Ecken und
Kanten beweisen, die etwa die h-Moll-Sonate zu einem der spannungsreichsten
Beiträge seines unvergleichlichen OEuvres machen.

Ort der Veranstaltung

Proschwitzer Schlosspark
Heiliger Grund 2
01665 Proschwitz
Deutschland
Route planen

Inmitten des kleinsten Weinanbaugebietes Deutschlands liegt der malerische Schlosspark von Schloss Proschwitz. Der idyllische Landschaftsgarten ist heute Schaubühne für zahlreiche Konzerte und Feste, sowie Bankette und Tagungen. Wegen seines romantischen Flairs ist der Schlosspark Proschwitz zudem bei Hochzeitspaaren sehr beliebt.

Im 18. Jahrhundert wurde Schloss Proschwitz erbaut, befand sich danach in wechselnder Hand und wurde stets erweitert. Das barocke Schloss ist, ebenso wie die angeschlossenen Weinberge, im Besitz des Prinzen zur Lippe, der es mit Unterstützung des Denkmalschutzes sanierte. Der englische Landschaftsgarten stammt aus dem 19. Jahrhundert und wird durch eine französische Gartenanlage vor dem Schloss ergänzt.

Das angeschlossene Weingut Schloss Proschwitz ist das älteste private Weingut Sachsens und produziert vor allem Grauen Burgunder, der wegen seiner Säurearmut geschätzt wird. Ein guter Tropfen Wein, die grüne Idylle des Parks und der Anblick des barocken Schlosses vereinen sich hier im Schlosspark Proschwitz zu einem einzigartigen Flair, das in der Region seinesgleichen sucht.