14. Badenweiler Gospel- & Jazznacht - "Let´s have a good time"

Kaiserstraße
79410 Badenweiler

Tickets ab 18,00 €

Veranstalter: Badenweiler Thermen und Touristik GmbH, Kaiserstr. 5, 79410 Badenweiler, Deutschland

Anzahl wählen

Sitzplatz

Vorverkauf

je 18,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Ein Konzertabend gespickt mit musikalischer Klangvielfalt. Lebendig, ursprünglich und authentisch schenken die Protagonisten den Konzertbesuchern ein musikalisches Feuerwerk der Freude und Emotionen. Kenner und Genießer dieser Veranstaltung dürfen sich auf Neues & Bewährtes
freuen. Berauschende Orgelklänge gehören genauso dazu wie das unvergleichliche Duo Sandy Williams und Henry Uebel, Jazzklänge und Chorgesang. Dieses Konzert müssen Sie nicht nur hören, Sie müssen es mitgestalten. Mitklatschen, Singen und Tanzen sind unbedingt erwünscht.
Lassen Sie sich von der Lebensfreude stimmgewaltiger Chöre und Solisten anstecken.

Ort der Veranstaltung

Evangelische Pauluskirche Badenweiler
Kaiserstraße 8
79410 Badenweiler
Deutschland
Route planen

Als wohl erste Kirche in Badenweiler beruft sich die Evangelische Pauluskirche auf eine lange Tradition. Sie erfüllt somit eine große Bedeutung für das religiöse Leben der Stadt, erfreut sich aber auch bei Kunstliebhabern höchster Beliebtheit.

An Stelle eines schon im ersten Jahrhundert bezeugten römischen Tempels wurde 774 die erste Kirche der Stadt errichtet. Nach mehrmaligen Neu- und Umbauten wurde 1893 der Grundstein für die heutige neoromanische Kirche gelegt. Überreste der früheren Gotteshäuser sowie des einstigen Kulttempels wurden dabei miteinbezogen. Schon von außen beeindruckt die Evangelische Pauluskirche durch ihre Größe und die wunderschöne Fensterrose über dem Hauptportal. Durch zahlreiche Fenster wird der Innenraum von Sonnenlicht durchflutet.

Vor allem der Chorraum ist ein beliebtes Ausflugsziel für zahlreiche Kunstinteressierte. Einige Originalfresken aus dem 14. Jahrhundert erstrahlen hier in alter Farbenpracht. Ein Totentanz in sechs Fresken zeigt Jüngling, Mann und Greis mit Totengerippe, jeweils eingerahmt von einem kunstvollen Spruchband. Die Wandgemälde stellen eine der ältesten Darstellungen dieser Art im deutschen Sprachraum dar.