10. Krimifest (1)

Aichner • Ani • Fox • Rossmann  

Strubergasse 23
5020 Salzburg
AT

Tickets ab 14,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Salzburger Literaturhaus Elzenbergerhof, Strubergasse 23 | H.C. ARTMANN-Platz, 5020 Salzburg, Österreich

Anzahl wählen

Normalpreis

je 14,00 €

Auszubildende, Präsenzdienst

je 12,00 €

Senior*innen

je 12,00 €

Menschen mit Behinderung

je 12,00 €

Ö1 Club

je 12,00 €

SN Card

je 12,00 €

Mitglieder

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen für Mitglieder der hausinternen Literaturgruppen, Ö1-Clubmitglieder, SN-Card Besitzer, Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung etc.

Bitte halten Sie Ihren Ermäßigungsnachweis am Einlass bereit.
print@home
Mobile Ticket
Postversand

Veranstaltungsinfos

Krimilesungen & Gespräche

Vor 10 Jahren startete das Literaturhaus Salzburg mit seinem Krimifest – als erstes und bis heute einziges Literaturhaus im deutschen Sprachraum. Ziel des dreitägigen Festivals mit deutschsprachigen und internationalen Autor*innen ist: mit kurzen Lesungen und spannenden Gesprächen (sowie interdisziplinär mit Film, Musik etc.) dem lebendigen Genre des Kriminalromans eine Öffentlichkeit zu geben, qualitätsvolle Neuerscheinungen von renommierten Schriftsteller wie von Debütanten kulinarisch-kritisch zu präsentieren und eine Brücke zwischen U & E zu bauen.

Bernhard Aichner "Bösland" (Moderation: Manfred Baumann)
Friedrich Ani "Der Narr und seine Maschine" (Moderation: Tomas Friedmann
Candice Fox "Redemption Point" (Moderation: Sarah Herbe)
Eva Rossmann "Im Netz" (Moderation: Christina Sonntag)

Ort der Veranstaltung

Literaturhaus Salzburg
Strubergasse 23 | H.C. ARTMANN-Platz
5020 Salzburg
Österreich
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Wer das geschriebene Wort in Salzburg in seiner ganzen Schönheit erleben möchte, für den führt kein Weg am Literaturhaus vorbei. Hier haben Gäste die Möglichkeit, lokalen und internationalen Autorinnen und Autoren und deren Büchern zu begegnen. In Lesungen, Gesprächen und Schreibwerkstätten, bei Ausstellungen im jungen Literaturhaus und im eigenen Café steht die Sprache im Mittelpunkt und wird für Jung und Alt ganz neu erfahrbar.

Im denkmalgeschützten Eizenbergerhof am Rande der Salzburger Altstadt öffnete das Literaturhaus 1991 seine Pforten für interessierte Menschen mit einer Leidenschaft für Literatur. Zu den jährlich etwa 300 Veranstaltungen kamen seit der Eröffnung bereits über 300.000 Besucherinnen und Besucher, um zu hören, zu lesen und zu diskutieren. Der Kalender des Hauses umfasst ein professionelles, buntes und vielfältiges Veranstaltungsprogramm für ein breites Publikum. Unter dem Motto „Wo das Leben zur Sprache kommt“ hat sich das Literaturhaus auch über die Grenzen Salzburgs hinaus einen Namen gemacht und zieht auch Menschen von außerhalb für große Events in die Statutarstadt.

Das Haus ist zentral gelegen und dadurch optimal an den Stadtverkehr angebunden. In kurzer Entfernung befinden sich S-Bahn Haltestellen, was die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln besonders unkompliziert macht. Für PKW stehen vor Ort eigene Parkplätze zur Verfügung.