1 Auftaktkonzert

Solisten der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen u.a.  

Kirchstr. 22 26721 Emden

Veranstalter: Ostfriesische Landschaft, Georgswall 1 - 5, 26603 Aurich, Deutschland

Tickets

Für dieses Konzert sind keine Karten mehr erhältlich.

Veranstaltungsinfos

1 | Freitag | 23.06. | 20:00 Uhr | Emden Johannes a Lasco Bibliothek
Kirchstraße | 26721 Emden
Eintritt: 40,00 € | 30,00 € | 25,00 € | Streifzug: + 3,00 €

Solisten der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, Tanja Becker-Bender (Violine) & Matthias Kirschnereit (Klavier)

Schubert & Dvorák

Antonín Dvorák (1841-1904)
Oktett E-Dur B 36 für zwei Violinen, Viola, Kontrabass, Klarinette, Horn, Fagott und Klavier (1873) – Urfassung der Serenade für Streichorchester op. 22 B 52 (1875)

Franz Schubert (1797-1828)
Oktett F-Dur D 803 für zwei Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klarinette, Horn und Fagott (1824)

Tanja Becker Bender (Violine)
Emma Yoon (Violine)
Yuko Hara (Viola)
Tristan Cornut (Violoncello)
Juliane Bruckmann (Kontrabass)
Maximilian Krome (Klarinette)
Markus Künzig (Horn)
Rie Koyama (Fagott)
Matthias Kirschnereit (Klavier)

ermöglicht durch: Oldenburgische Landesbank

Streifzug: Emden – Ein Reformationshochburg?
Zur Beginn der Neuzeit konnte sich Emden rühmen, eine der größten Seehafenstädte Europas zu sein. Aber nicht nur wirtschaftlich, sondern auch im politischen und religiösen Sinne war Emden ein wichtiger Handels- und Umschlagplatz. Diese Stadtführung begibt sich auf die Spurensuche nach der Emder Reformationsgeschichte, die sich bis heute im Stadtbild zeigt.
17:30-19:00 Uhr, Treffpunkt: Johannes a Lasco Bibliothek

Ort der Veranstaltung

Johannes a Lasco-Bibliothek
Kirchstr. 22
26721 Emden
Deutschland
Route planen

Die nach dem polnischen Reformator Johannes a Lasco benannte Johannes a Lasco-Bibliothek in Emden ist eine öffentlich zugängliche Spezialbibliothek. Sie bietet ein Aufgebot von 140.000 Werken und einen wertvollen historischen Buchbestand, die sich auf den geisteswissenschaftlichen und theologischen Bereich spezialisiert. Zu den besonderen Sammelgebieten gehören vor allem die Geschichte und Theologie des reformierten Protestantismus, sowie die Landesgeschichte Ostfrieslands und die Konfessionsgeschichte der Frühen Neuzeit.

Die Bibliothek geht auf die seit 1559 bestehende Büchersammlung und das Archiv der Gemeinde Emden zurück und gilt national, wie auch im europäischen Rahmen als eine bedeutende Forschungsstätte. 2001 wurde sie zur Bibliothek des Jahres gewählt. Seit 1995 befindet sich die Bibliothek in der 1943 bei einem Luftangriff zerstörten Großen Kirche, deren gotische Grundstruktur aus dem 15. Jahrhundert, nach einer dreijährigen Umbauzeit mit Elementen der modernen Industriearchitektur harmonisch verbunden wurde.

Neben dem Bibliotheksbetrieb finden in diesem faszinierenden Bauwerk mitten in der Stadt auch diverse Kulturveranstaltungen, wie Konzerte, Vorträge, Ausstellungen und Tagungen statt.