Martinikirche zu Siegen

Grabenstraße, 57072 Siegen, Deutschland Route planen

Auf dem Siegberg erhebt sich die Martinikirche als ältester Sakralbau der Stadt über Siegen. Die Kirche, deren Geschichte weit über 1.000 Jahre zurückreicht, versteht sich als lebendige Citykirche, die nicht nur für Gottesdienste, sondern auch für Konzerte oder Theateraufführungen offen steht.

Bereits im 8. Jahrhundert stand hier wohl eine Burgkapelle, aus der im 11. Jahrhundert eine damals imposante und aufwendige Basilika entstand. Teile dieses einmaligen Baus, beispielsweise der Treppenturm, sind auch heute noch im Inneren der Martinikirche zu sehen. Zwischen 1512 und 1517 erhielt das Gotteshaus sein heutiges Aussehen, verlor aber immer weiter an Bedeutung für die Stadt und ihre Bürger. Nachdem sie zwischenzeitlich kurz vor dem Abriss stand, ist es der Aufopferung der Bürger zu verdanken, dass die Martinikirche noch heute das Stadtbild Siegens beherrscht.

Das älteste Relikt innerhalb der Martinikirche ist wohl das Fußbodenmosaik: Es liegt knapp einen Meter unterhalb des Seitenschiffes und wird auf das 10. Jahrhundert datiert. Das Kleinod aus dem Mittelalter befindet sich dabei in idyllischer Lage versteckt im ruhigen Park des Schlosshofs. Die Martinikirche hat sich mit zahlreichen Theateraufführungen und herausragenden Kirchenmusikkonzerten auch überregional einen Namen als Veranstaltungsort gemacht.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.