St. Johanniskirche

Pfännerstraße 12, 39218 Bad Salzelmen, Deutschland Route planen

Die St. Johanniskirche zeichnet sich durch eine besonders sehenswerte, historische Ausstattung aus, die ihr einen unvergleichlich feierlichen Glanz verleiht. Das Interieur im Stil der Renaissance und des Barocks stammt größtenteils aus dem 17. Jahrhundert, ist fast vollständig erhalten und deshalb kunst- und kulturhistorisch von besonderer Bedeutung. Lange Tradition an der St. Johanniskirche hat auch die Pflege der Kirchenmusik, besonders beim alljährlichen Passionskonzert kommen die einmalige Atmosphäre und Akustik der Kirche zur Geltung.

Über ein Jahrhundert lang wurde nach der Grundsteinlegung 1430 gebaut, bis die eindrucksvolle gotische Hallenkirche schließlich vollendet war. Massiv und imposant wirkt St. Johannis, vor allem wegen der Türme, die kaum über das Kirchenschiff herausragen. Direkt beim Betreten des Gotteshauses fällt der Blick auf den prachtvollen Hochaltar von 1664. Er zeigt neben dem Stadtwappen auch lebensgroße Figuren Johannes des Täufers und nimmt fast die gesamte Höhe des Chores für sich ein. Das wohl älteste und wertvollste Stück ist das Kruzifix, das zu Beginn im Chorraum stand und auf das Jahr 1550 datiert werden kann.

Ein besonderes Zeugnis herausragender Schnitzkunst stellt die Barockkanzel von 1678 dar. Sie ist mit reichen Darstellungen des Lebens Jesu geschmückt, während der Schalldeckel mit kunstvollen Engeln und Tauben das himmlische Leben symbolisiert. Aus derselben Zeit und ebenfalls ein wahres Meisterwerk ist die geschnitzte Chorschranke.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.