Schlosskirche zu Putbus

Alleestraße 34, 18581 Putbus, Deutschland Route planen

In malerischer Lage, direkt am Ufer des Schwanenteichs, erhebt sich die Schlosskirche zu Putbus. Der repräsentative Bau unweit der Stadtmitte und mitten im Grünen erinnert heute an die glanzvollen Zeiten des Putbusser Fürstengeschlechtes und bestimmt das Bild des idyllischen Schlossparks.

Gegenüber des Schlosses von Putbus wurde bis 1846 auf Wunsch des Fürsten ein Kursaal errichtet, der als festlicher Rahmen für rauschende Bälle dienen sollte. Als heller Backsteinbau im spätklassizistischen Stil ist der Kursaal seitdem Blickfang im Schlosspark und gab vor allem in seinem parkettierten Tanzsaal Raum für ausschweifende Feste. Nachdem 1865 die Kapelle im Schloss durch einen Brand verloren ging, wurde der Kursaal kurzerhand zur Kirche umgebaut. Durch das Entfernen der Galerien und die Errichtung eines Kirchturms wurde der festliche Kursaal zu einer der wohl außergewöhnlichsten Kirchen Rügens.

Lichtdurchflutet und hell wirkt der großzügige Kirchenraum, der in seinem Inneren auch einige Kostbarkeiten birgt. Das Altarbild zeigt als Ölgemälde die Kreuzabnahme Jesu, stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert und konnte aus der alten Kapelle gerettet werden. Die beiden Holzplastiken aus dem 15. Jahrhundert stammen ebenfalls noch aus der ausgebrannten Kapelle. Auch die kunstvoll geschnitzte Kanzel nach einem florentinischen Vorbild zieht die Blicke auf sich.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.