Schloss Neuenburg

Schloßgang 1, 26340 Zetel, Deutschland Route planen

Seit 1462 steht die sagenumwobene „Neue Burg“ an ihrem Platz und ist verantwortlich für den Namen der Stadt Neuenburg. Im 16. Jahrhundert wurde die Trutzburg dann zu einem Schloss umgebaut und diente seitdem den verschiedensten Zwecken.

Zum Schutz gegen die Ostfriesen und als Grenzfeste wurde die Burg im späten Mittelalter von Graf Gerd dem Mutigen erbaut, ganz unmilitärisch diente es ihm aber auch als Sommerresidenz. Später wurde dir Burg durch Graf Johann den Jüngeren zu einer Renaissance-Schlossanlage ausgebaut, wie sie heute noch zu sehen ist. Zu dieser Zeit wurden hier auf eigenem Gestüt auch die berühmten Oldenburger Pferde gezüchtet. Seit 1700 wurde das repräsentative Schloss dann für verschiedene Schulen genutzt, als Reservelazarett und letztlich seit 1965 als Dorfgemeinschaftshaus. In der kunstvoll eingerichteten Schlosskapelle finden nicht nur Trauungen in familiärem Rahmen statt, sondern auch immer wieder Konzerte.

Im Schloss Neuenburg ist zudem auch ein Kindergarten untergebracht, sowie das Heimatmuseum und die vogelkundliche Ausstellung. Hier können Sie nicht nur eine beeindruckende Vogelpräparatesammlung bestaunen, sondern auch die Vogeleiersammlung, die besonderen Wert auf die Vermittlung der Vielfalt und Schönheit von Vogeleiern legt.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.