Staatstheater

Theaterwall 28, 26122 Oldenburg, Deutschland Route planen

Das Staatstheater in Oldenburg ist seit über einem Jahrhundert prägend für das kulturelle Leben der Stadt. Kein Wunder, denn als eines der wenigen Sechs-Sparten-Theater Deutschlands wird hier natürlich auch Allerhand geboten. Das vielfältige Programm aus Musiktheater, Schauspiel, Ballett, Konzert, Kinder- und Jugendtheater sowie Niederdeutschem Schauspiel wird dazu noch durch zahlreiche Gastspiele, Lesungen oder Ausstellungen ergänzt.

Mitte des 18. Jahrhunderts wurde in Oldenburg aus privaten Mitteln mit dem Bau eines Theaters begonnen, um dem kulturellen Bedürfnis der Oldenburger gerecht zu werden. Das so errichtete Residenztheater im Stil der Renaissance brannte jedoch kurz darauf aus. 1893 wurde das auch heute noch die Stadt prägende neobarocke Kuppelbauwerk errichtet und begrüßt seit 1919 unter dem Banner „Oldenburgisches Landestheater“ seine Besucher.

Gleich drei Spielstätten vereint das Große Haus unter seinem Dach: Im Kleinen Haus finden bis zu 350 Besucher Platz, die vor allem den Aufführungen von Schauspiel und Niederdeutschem Schauspiel folgen. Der Spielraum ist die Wirkungsstätte des Jungen Staatstheaters. Hier finden vor allem die kleinen Theatergäste viele extra für sie konzipierte Stücke. Die ehemalige Exerzierhalle verleiht jedem hier aufgeführten Stück eine außergewöhnliche Note. Zu guter Letzt strömen zu den mit stehenden Ovationen bedachten Vorführungen im Großen Haus mehr als 500 Gäste. Aufwendige Inszenierungen finden in der beeindruckenden Atmosphäre statt und lassen alle Zuschauer restlos begeistert zurück.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.