Veranstaltungsort

Apostelkirche Northeim

Apostelkirche Northeim

Die Apostelkirche Northeim ist ein wahrer Blickfang. Das Gotteshaus und das danebenliegende Gemeindezentrum wurden in rotem Backstein erbaut und verschmelzen mit dem Pfarrhaus zu einem einheitlichen Komplex. Der 28 m hohe Kirchturm überragt seine Umgebung und bildet mit seiner Krone aus türkisenem Kupfermantel einen eindrucksvollen Kontrast zum Backsteingemäuer.

1966 wurde die Apostelkirche eingeweiht. Ihr Einzugsgebiet umfasst ungefähr diejenigen Bereiche, die sich seit den 1950er-Jahren als Stadterweiterung entwickelten. Im Inneren wartet ebenfalls der rote Backstein und eine schlichte, sachliche Gestaltung, die die Innen- und Außenwirksamkeit des Evangeliums ausdrücken. So fühlen sich die Besucherinnen und Besucher so geborgen wie im Bauch der Arche. Das schlichte Altarkreuz wurde aus Kriegsschrott gestaltet und besitzt farbige Glassplitter, die durch das kleine Fenster im Hintergrund zum Leuchten gebracht werden.

Die Apostelkirche liegt im südlichen Teil der Stadt und ist auf verschiedene Wege gut zu erreichen. Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor der Tür und sorgt für den reibungslosen Anschluss an den Bahnhof und das gesamte Stadtgebiet. Wer mit dem Auto kommt, kann in der Umgebung parken.

Adresse

Teichstraße 58
37154 Northeim
Deutschland
Route