Burg Landeck

76889 Klingenmünster, Deutschland Route planen

Die Burg Landeck bei Klingenmünster ist in vieler Hinsicht außergewöhnlich: Sie besitzt nicht nur den höchsten und besterhaltenen Bergfried der Pfalz, sondern ist auch noch sehr untypisch gebaut. Hier gibt es viel zu sehen und das sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Wie bei den meisten Pfälzer Burgen lässt sich auch hier der Baubeginn nicht genau datieren. Wahrscheinlich um 1200 wurde die jüngste der Burgen in Klingenmünster erbaut, um die blühende Benediktinerabtei im Ort zu schützen. Dabei zeichnet sich die Burg Landeck nicht durch eine exponierte und schwer einnehmbare Lage aus, sondern wurde am Rande des Waldes inmitten von Feldern errichtet. Um dieses Manko wettzumachen, wurde eine sehr massive Bauweise verwendet, wodurch eine erstaunliche Festung entstand. Vor allem der 23 Meter hohe Bergfried zeugt von der Absicht, das Land rings um den beschaulichen Weinort Klingenmünster trotz der Lage gut überschauen zu können.

Auch heute noch hat man von der Plattform des stolzen Bergfrieds eine wundervolle Sicht über die Rheinebene bis hin zu den Bergen des Schwarzwaldes. Im Inneren der Burg kann man sich von Schautafeln und Fundstücken über das Leben und die Geschichte Burg Landecks informieren lassen.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.