Kloster Frauenalb

Klosterstraße, 76359 Marxzell-Frauenalb, Deutschland Route planen

Am nördlichsten Rand des Schwarzwaldes liegt das Albtal. In seiner schönen und idyllischen Pracht erstreckt sich das Tal von Bad Herrenalb bis nach Ettlingen. Etwas unterhalb des Alb- Quellorts Bad Herrenalb, auf der Gemarkung Marxell, lässt es sich auf den Spuren von adeligen Stiftsdamen des 12. Jahrhundert wandeln.

Die Klosterruine Frauenalb lockt Jahr um Jahr zahlreiche Besucher an, die neben den üblichen Besichtigungen, an kulturellen Veranstaltungen wie Gospelauftritten, klassischen Konzerten und Theaterstücken der badischen Landesbühne teilnehmen können. Das Kulturdenkmal „Frauenalb“ wurde um 1180 als Freiadelsstift für Töchter aus adeligen Familien erbaut und diente später u.a. den Benediktinerinnen als Abtei und Konventsgebäude sowie als Militärlazarett und Fabrik. Unter der Äbtissin Getrudis von Ichtrazheim wurde 1751 eine neue doppeltürmige Klosterkirche fertiggestellt, die die vorherige abgerissene Kirche ersetzt und seither das Erscheinungsbild der Ruine prägt. Nach mehreren Bränden und Wiedererrichtungen einiger Gebäudeteile wurde in den 1930er Jahren mit der Sanierung der Ruine begonnen, die bis heute andauert.

Besuchen Sie die Klosterruine Frauenalb und erleben Sie, vor einer beeindruckenden Kulisse, kulturelle Leckerbissen der verschiedensten Art.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.