St. Sylvestrikirche

Oberpfarrkirchhof 12, 38855 Wernigerode, Deutschland Route planen

Inmitten der wunderschönen Harzstadt Wernigerode liegt die St. Sylvestrikirche erhaben auf dem Klint, dem ältesten Teil der Stadt. In reizvollem Kontrast zu den Fachwerkgebäuden des alten Stadtzentrums ragt der neugotische Kirchturm nur wenige Dutzend Meter südwestlich des Marktplatzes empor.

Als fester Bestandteil des Stadtlebens, hat sich die Kirche gemeinsam mit ihrer Umgebung im Wechsel der Zeiten verändert. Ihr heutiges Aussehen im neogotischen Stil erhielt die St. Sylvestrikirche während einer Umbauphase in den Jahren 1880 bis 1886. Auch der Turm wurde zu dieser Zeit errichtet. Von einem romanischen Bau, der um ca. 1100 entstand, sind heute nur noch die Pfeiler im Inneren der Kirche zu sehen. Die Kirche lädt mit ihren Kunst- und Gebrauchsgegenstände zum Betrachten und zur Andacht und Ruhe ein. Hier finden Sie einen Flügelaltar aus der Zeit um 1480 und eine barocke Orgel, welche um 1790 entstand. Weitere Besonderheiten des Gotteshauses sind die zwei mittelalterlichen Kirchenglocken. Die ältere von ihnen stammt aus dem Jahre 1297. Als Zentrum des kirchenmusikalischen Lebens bietet die St. Sylvestrikirche vor allem im Sommer einen herrlichen Klangraum für zahlreiche Musikveranstaltungen. Die ursprünglich romanische Flachdecke wurde aus statischen Gründen eingezogen und kommt der Akustik besonders bei Kirchenkonzerten zugute.

Kommen Sie in den Genuss dieser kulturellen Lebendigkeit oder besuchen Sie die Kirche in Momenten der Ruhe, die St. Sylvestrikirche in Wernigerode ist mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre immer sehenswert.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.