Flussschifferkirche

Hohe Brücke 2, 20459 Hamburg, Deutschland Route planen

Die schwimmende Kirche ist ein besonderes Highlight der Hansestadt Hamburg und existiert bereits seit 1952. Die evangelische Flussschifferkirche wurde auf einem Weserleichter gebaut und liegt in der Billigwerder Bucht am Ausschläger Elbdeich in Rothenburgsort.

Von 1961 bis 2007 war die Flussschifferkirche eine eigenständige Gemeinde. Dieser Status konnte jedoch aus finanziellen Gründen 2007 nicht mehr gewährleistet werden, sodass die Trägerschaft der Kirche auf einen privaten Verein überging. Sie ist ausgestattet mit einem Altar, einem Taufbecken, einer Kanzel, einem Glockenturm und einer Orgel. Außerdem gehört auch die Barkasse „Johann Heinrich Wichern“ zu der Kirche, die für mobile Einsätze auf dem Wasser benötigt wird. Diese ist nach einem Hamburger Theologen und Begründer der Inneren Mission der evangelischen Kirche benannt. Seit 2010 besitzt die Flussschifferkirche ihr eigenes Wahrzeichen. Es handelt sich um ein 4 Meter hohes Ankerkreuz auf dem Dach. 130 Besucher/innen finden in der Kirche Platz, außerdem gibt es ein Gemeindehaus, das aus sechs Containern besteht und in dem sich Büros und eine Cafeteria befinden. Die Flussschifferkirche wird ehrenamtlich von verschiedenen Pastoren betreut. Häufig werden an Bord Hochzeiten und Trauungen gefeiert, aber auch kulturelle Veranstaltungen wie beispielsweise Lesungen und Vorträge finden hier statt.

Ein Besuch des außergewöhnlichen Gotteshauses auf dem Wasser lohnt sich immer, denn etwas Vergleichbares findet man außerhalb der Hansestadt äußerst selten. Auch in ihrer spirituellen und geistlichen Qualität hat die Kirche einen Vorteil gegenüber den Kirchen auf dem Festland, denn die direkte Berührung mit dem Element Wasser spielt im Christentum eine zentrale Rolle (Taufe, Sturmstillung usw.) und hat einen beträchtlichen Symbolcharakter.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.