Marienbasilika Wilhelmshausen

Holzhäuser Straße, 34233 Wilhelmshausen, Deutschland Route planen

Rund um die Klosterkirche St. Maria wuchs in den letzten Jahrhunderten der Ort Wilhelmshausen heran. Die romanische Marienbasilika ist nicht nur Mittelpunkt der evangelischen Gemeinde, sondern auch Bühne für viele Konzerte.

1140 gründeten Kaiser und Erzbischof gemeinsam das Kloster Wahlshauen, das den Grundstein zur Besiedlung der Region legte. 1145 wurde dann die dreischiffige Klosterkirche errichtet. Nach der Auflösung des Ordens wurden rund um das Kloster Bauern angesiedelt, die Siedlung Wilhelmshausen war geboren. Erbe der Klostertradition ist bis heute die romanische Marienbasilika, von deren ursprünglichem bau noch der Taufstein aus dem 12. Jahrhundert erhalten ist. Kriege forderten mit der Zeit ihren Tribut und so wurde das Gotteshaus mehrfach zerstört und wieder aufgebaut.

Besonderes Augenmerk innerhalb der Basilika ist ein Tympanon, also eine Schmuckfläche, auf der das Agnus Dei dargestellt ist. Innen wie Außen erstrahlt die Basilika seit der grundlegenden Renovierung wieder in schlichter Schönheit und empfängt Gläubige wie Interessierte gleichermaßen zu Gebet, Gottesdienst oder Konzerten.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.