Wentzingerhaus

Münsterplatz 30, 79098 Freiburg im Breisgau, Deutschland Route planen

Das Wentzingerhaus wurde nach 1761 von seinem Stifter und Bewohner Johann Christian Wentzinger erbaut. Heute ist in dem wunderschönen barocken Gebäude das Museum für Stadtgeschichte von Freiburg im Breisgau untergebracht.

Johann Christian Wentzinger (1710 - 1797) war Künstler, Maler, Architekt und Bildhauer. Das Wentzingerhaus „ Zum Schönen Eck“ diente ihm als Atelier und Wohnsitz. Das schmucke Haus im spätbarocken Stil gehört zu den wenigen Künstlergebäuden dieser Zeit, die noch im Originalzustand erhalten sind. Zu diesen wichtigen Baudenkmälern zählt unter anderem auch das bekannte Freiburger Münster. Das Gebäude „Zum Schönen Eck“ wurde von Wentzinger persönlich mit einem imposanten Deckengemälde und zahlreichen Statuen ausgestattet. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erwarb die Stadt Freiburg die wunderschöne Residenz. Im Anschluss ging sie an die Stiftungsverwaltung von Freiburg und von 1946 bis 1983 beherbergte die Residenz die Freiburger Hochschule für Musik. Die Stiftungsverwaltung sanierte das Wentzingerhaus umfassend und denkmalgerecht und heute befindet sich dort das Museum für Stadtgeschichte von Freiburg. Das Museum erzählt die 900-jährige Geschichte von Freiburg: von der Gründung 1100 bis in die späte Barockzeit. Zudem finden im Museum Führungen, Vorträge, Filmaufführungen sowie Museumsnächte und zahlreiche Konzerte statt.

Überzeugen Sie sich selbst von der Schönheit des aufwendig gestalteten Wentzinger Barockpalais! Tickets für Veranstaltungen finden sie bei Reservix.

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.