Fährhafen Cuxhaven

Am Seedeich, 27472 Cuxhaven, Deutschland Route planen

Der Fährhafen Cuxhaven ist vor allem für den Verkehr nach Helgoland von maßgeblicher Bedeutung. Zu bestaunen gibt es für Landratten aber auch RoRo-Schiffe, den Container-Umschlag aus nächster Nähe, Seenotrettungskreuzer und vieles mehr.

Cuxhaven ist neben Bremerhaven der bedeutendste Fischereistandort Deutschlands, dessen Fischereihafen zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut wurde. Bekannt ist außerdem der Pier „Steubenhöft“, der heute Kreuzfahrt-, Fähr- und Seebäderschiffen genutzt wird. Mit den dazugehörigen „Hapag-Hallen“ und dem sogenannten „Amerika-Bahnhof“ diente dieser Pier im 19. und 20. Jahrhundert als Tor für Auswanderer in Richtung Amerika. 1997 wurde der Tiefwasserhafen in Betrieb genommen, der sehr wichtig für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt ist.

Den Fährhafen Cuxhaven erreichen Sie über die A27 oder B73, gebührenpflichtige Parkplätze sind vorhanden. Der Bahnhof Cuxhaven ist wenige Gehminuten vom Hafenareal entfernt. Von dort sind es mit der Fähre noch 2,5 Stunden auf die einzigartige Insel Helgoland. Die Nordsee lädt Sie zum Träumen und Entdecken ein!

Derzeit sind leider keine Termine verfügbar.